Freitag, 28. März 2014

ein Freudenfest

Hallo ihr Lieben!
Ich begrüße euch herzlich und heiße euch willkommen,
 das Glück und die Freude der vergangenen Woche mit mir zu feiern.

Von beidem hatten die letzten Tage so einiges zu bieten
und so beginne ich einfach mal mit den Schätzen, welche sich in meinem Briefkasten fanden.

Dies war zuerst ein dicker Brief aus New Jersey/ USA.
Der Zoll hatte das pinkfarbene Seidenpapier 
bei der Kontrolle des Briefes nur ein wenig aufgerissen
...
und so luscherten mir die herrlichen Riley Blake Stoffe 
beim Auspacken direkt entgegen.

Hier sind sie nocheinmal in ihrer ganzen wundervollen Schönheit
- mein Gewinn für den 2. Platz beim Schnabelina Bag Contest -


Von jedem der Streichelstöffchen habe ich nun einen Fat Quarter 
und so ergeben sich unzählige Möglichkeiten, was ich mit ihnen anstellen könnte.
Sehen sie nicht herrlich nach Frühling aus?

Nur einen Tag später fand sich ein weiterer herzlicher Frühlingsgruß in meinem Postkasten und allein anhand der Tapes mit NeonSchrift und der Aufkleber wusste ich bereits von wem die Grüße stammen, noch während der Postbote sie in den Händen hielt.

 Nun habe ich einen von Sabine´s originalen Fast- Flug- Vögeln! 
*die ganze Story könnt ihr hier lesen*
 Hab nochmals lieben Dank ♥ ich freu mich so!

Und auch ein Brief von unser aller RUMS - Muddi
hat mich in der letzten Woche erreicht.

Mit diesen drei Stoffen, welche aus ihrem ersten Stoffeinkauf überhaupt stammen, ist auch sie beim Dancing Nines Quilt dabei!

Zu dem Spruch ihrer Postkarte
"Es ist besser Intelligenz zu haben, wenn man sie nicht braucht ...
als sie zu brauchen, wenn man sie nicht hat."
möchte ich meine aktuelle Lieblingskarte dazu halten:

"Ich habe keine Macken. Das sind Special Effects."
Grafikwerkstatt


Und wo wir grad so schön bei den Freuden des Post bekommens sind,
so freue ich mich sehr, dass meine Geburtstagspost, von der ich euch am Dienstag aus Geheimhaltungsgründen nur eine kleine Vorschau zeigen konnte, gut angekommen ist und für freudiges Entzücken gesorgt hat.

Die liebe Marlies hatte es bereits erraten 
und jetzt kann ich es euch auch in voller Größe zeigen ...

... das Seepferdchen!

"Fremdgenäht" an einer Brother, 
während meine Nähmaschine noch in der Werkstatt war,
eben schnell für euch fotografiert,
bevor es in den Briefumschlag des Hintergrundes abtauchte
und in Windeseile zum Geburtstagskind schwamm.

Die Anleitung hierfür stammt von Sabine Binenstich
und Seetje Seepferdchen schien mir gerade das Richtige 
für einen OstseeFan zu sein.

Für alle anderen OstseeFans gibt es ganz zum Schluss
noch etwas Schönes ...

aber wo ich gerade vom fremdnähen schrieb,
muss ich jetzt natürlich erst nocheinmal freudig verkünden,

dass meine herzallerliebste Nähmaschine 
aus ihrer Wellnesskur zurück ist!

Zusammen haben wir als erstes 
die nächsten 9 Klinik- Mützen genäht 
und nun schaut mal her, wie viele es inzwischen insgesamt sind!


Es sind 45 Stück!
mit freundlicher Unterstützung von Katrin, Veronika und Janet,
die zusätzlich zu ihren Dancing- Nine- Stoffen fertig genähte Mützen mitgeschickt haben
und Heike, Simone und Madita, die Jerseystoff dazu beisteuerten.


Und als meine große Nähmaschine gerade wieder da war, 
stellte mir eine liebe Arbeitskollegin plötzlich noch eine Kleine auf meinen Schreibtisch.

"einfach so"
Ist dieses kleine Kistchen nicht allerliebst?

Dazu noch die vielen kleinen Glücksmomente, die der Alltag an jedem Tag bereit hält
- liebe Worte, Lachen, Sonnenschein -
und mein Herz könnte kaum fröhlicher sein.

Während ich euch einen wunderschönen Tag und viel Freude wünsche
verabschiede ich mich mit ein paar kleinen Ostseeimpressionen.

Gesine





Donnerstag, 27. März 2014

Mein 365 Tage Projekt im März

Der Monat März neigt sich so langsam dem Ende entgegen
und seit dem Februar- Zwischenstand hat sich auf der "Tanzfläche" 
meines "Dancing Nines Quilt" so einiges getan.

Es sind 5 neue "Tänzer" hinzu gekommen,
welche mir Stoffe zugesandt haben, aus denen ich ihren Neuner- Block, 
als Teil eines großen bunten Quilts, nähen darf.


An dieser Stelle möchte ich sie nochmals herzlich willkommen heißen!
Es sind
meine Mama ♥
Moni - Nähoma Moni
und Sarah - MUDDIs   
Ich freue mich sehr, dass auch ihr dabei seid!


Desweiteren konnte ich in diesem Monat die nächsten 9 Neuner- Blöcke fertig stellen.

Und zwar die von
Anja - ak-utSchlottchen Müller ♥ Kati - malamü
Tanja - Wuschelzauber ♥ Viola - LyonelB ♥ Simone - Sockelotte
Anja - Nähverrückte Freundin ♥ Astrid - Le monde de Kitchi ♥ Veronika - Tag für Ideen




Und um mit meinem Versprechen, als Dankeschön für jeden Tanz eine Klinik- Mütze zu nähen,
gleich auf zu bleiben, sind die nächsten neun Mützen ebenso fertig geworden.



Auf 58 tanzende Neuner- Blöcke und 58 Klinik- Mützen möchte es mein Projekt schaffen!

Dazu fehlen nur noch 4 Teilnehmer, 
welche sich mit ein paar kleinen Stofffitzelchen, 
(aus denen ich 9 Quadrate zu je 6,5 cm schneiden kann)
auf meinem Quilt verewigen und gleichzeitig durch die von mir dafür genähte Mütze
kleinen Helden im Kampf gegen den Krebs ein Lächeln schenken möchten.

Alle Informationen zum Klinik- Mützen- Projekt findet ihr *HIER*
und den aktuellen Stand meines Dancing Nines Quilts jederzeit *hier*.


Wir sind dabei!
Rosi, meine Mama, Moni, Sabine und Sarah.


Ich wünsche euch einen fröhlichen RUMStag
und sende euch viele liebe Grüße!

eure Gesine


Mittwoch, 26. März 2014

mittwochs mag ich . . .

Mittwochs mag ich ... euch das Rezept für den Lieblingskuchen meiner Elfenkinder veraten.

 

Unter Smarties und Vanilleguss verbirgt sich ein fluffiger Selterskuchen,
dessen Zutaten immer im Haus sind und der im handumdrehen gebacken ist.



Das Grundrezept

4 Eier
2 Tassen Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Tassen Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Tasse Öl
1 Tasse Mineralwasser





Eier und Zucker schaumig schlagen
Mehl und Backpulver mischen und nach und nach dazu geben
Öl und zuletzt Mineralwasser hinzu.

Die Kohlensäure lässt den Teig luftig und locker werden.
Je nach Belieben kann er mit Kakao, Rum, abgeriebener Orangenschale oder Kokosraspeln
und vielem mehr variiert und verfeinert werden.

Eine Guglhupf- Form mit Öl ausfetten, Teig einfüllen
und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/ Unterhitze) für ca. 55 Minuten backen.


Allein der Duft, der während des Backens durch die Wohnung strömt ist bereits ein Genuss.
Und der Kuchen erst!


Ich freue mich, wenn auch ihr unseren Kuchen mögt
und sende euch viele liebe Grüße,
während beim bezaubernden Frollein Pfau noch mehr Schönigkeiten gesammelt werden.

eure Gesine

Dienstag, 25. März 2014

. . . bald wieder mit Nähmaschine

Wisst ihr noch, wie ich vor einer Woche erzählte, dass die Verkäuferin im Stoffladen vor Ort 
meine Nähmaschine mit den Worten: "Das dauert mindestens eine Woche. Wir rufen sie an."
zur Wartung entgegen nahm?

Nach anderthalb Wochen habe ich dort angerufen. Und nach langem Suchen und Blättern 
in ihren Unterlagen ... konnte sie mir auch keine weitere Auskunft geben.
Aber die Telefonnummer der Werkstatt!

Ein Telefonat später erfuhr ich also, dass meine Nähmaschine längst fertig, 
nur noch nicht zurück gebracht ist ... und weil ich darauf jetzt nicht noch eine knappe Woche warten möchte, werde ich sie heute einfach selbst und direkt aus der Werkstatt abholen! 
Ich freue mich jetzt schon riesig darauf!


Dann werde ich ihr brav gestehen, 
dass ich am Montag ganz kurz "fremdgenäht" habe, 
ihr erklären, dass dies die einzige Möglichkeit war, 
eine Überraschung rechtzeitig in die Post zu kriegen
*psst. Hier nur eine kleine Vorschau. Das Geburtstagskind liest mit* 
und darauf vertrauen, dass sie es mir nicht übel nimmt.


Damit wir beide ♥meine Nähmaschine und ich♥ 
gleich wieder zusammen los legen können, 
habe ich schon mal die nächsten Klinik- Mützen zugeschnitten.

Drei in jeder Größe ergibt bald
neun Kindermützen für tapfere kleine Helden,
die während langer Klinikaufenthalte 
gegen den Krebs kämpfen.

"Jede Mütze schenkt ein Lächeln" 
nennt es die Schirmherrin Madita.


 Und wer jetzt noch auf den Bericht meiner Häkelfortschritte wartet,
der sehe her - denn es gibt sie tatsächlich!


Dank der tollen bebilderten Schritt für Schritt Anleitung von Paula - Elealinda- Design
und meiner "Häkel- Bibel", erschienen bei bpa media, welche alle Maschen erklärt,
habe ich als Häkelanfänger es mit der Spiral- Applikation für mein zukünftiges Sofakissen
so weit gebracht, dass es auch hier bald ans Nähen gehen kann.
Mehr dazu folgt sicher bald ...


Nun wünsche ich euch erstmal einen fröhlichen Tag
und sende viele liebe Grüße durch das world wide web zu euch
✿✿✿

Gesine

geteilt mit Creadienstag

Freitag, 21. März 2014

"Das Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt."


Auch in dieser Woche möchte ich einige meiner Freu- und Glücksmomente
der letzten Tage mit euch teilen.


Und dazu gehören ganz klar all eure lieben Worte, die ihr in Sachen Häkeln für mich hattet.
Habt herzlichen Dank dafür!
Es ist unglaublich toll, wie zuversichtlich ihr seid.


Also, hättet ihr mich gesehen, wie ich zu Anfang mit zwei Anleitungen "bewaffnet" gehäkelt habe,
so würdet ihr jetzt meine Freude darüber nur zu gut verstehen, dass ich inzwischen die Maschen, welche ich für mein Kissen benötige, kenne und einfach die Runde rundherum häkeln kann.
Inzwischen habe ich neun Reihen geschafft, sieben weitere habe ich somit noch vor mir,
bevor Teil 2, das Nähen, dran ist.
Und bis dahin ist bestimmt auch mein Maschinchen aus der Wartung zurück.
 

Als kleinen Vorgeschmack erhielt ich diese süße Knopfsammlung von einer lieben Freundin.
Sie hatte sie im Bastelladen entdeckt
und mir direkt eine Packung mitgebracht.
Ja! Das sind wirklich alles Knöpfe!
Ich freue mich sehr darüber und bin selbst gespannt, wo sie ihren Platz finden werden.


Und ich Glückspilz hatte in der letzten Woche noch mehr Grund zur Freude!
Kennt ihr Martina und ihren Blog am liebsten selbst gemacht?
Seit ich bei Martina lese, habe ich unzählige ihrer kleinen MiniBörsen bewundert,
welche sie stets "mal eben so" zaubert und welche immer zuckersüß anzuschauen sind.
Als ich dann einen Brief von ihr im Postkasten fand, wunderte ich mich, denn sie ist ja bereits eine meiner Dancing Nines und ich wäre nie und nimmer darauf gekommen,
dass die Gute mir einfach so eins ihrer Schätzchen schenkt!

Hab nochmals ganz lieben Dank. So voll in echt ist sie noch schöner!


Desweiteren tanzten die Briefe von Nähoma Moni und Sabine Streuterklamotte zur Tür herein und somit sind zwei weitere Plätze auf dem Dancing Nines Quilt vergeben.

Moni schickte die wunderschönen Reststoffe aus ihrem Bloggercontest und süße kleine Aufmerksamkeiten für meine Mädels und mich. Vor lauter Kinderfreude hat es eine Bärchentüte nicht mal mehr auf´s Foto geschafft.

Sabine freute sich, mit ihren Stoffen indirekt das Klinik- Mützen- Projekt unterstützen zu können.

Und ich freue mich, dass auch ihr dabei seid! Habt herzlichen Dank.


Ihr Lieben, ich wünsche euch allen unzählige Freu- und Glücksmomente bis wir uns wieder lesen.
eure Gesine


"Das Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt." 
Albert Schweizer

Dienstag, 18. März 2014

So ganz ohne Nähmaschine . . .


"Das dauert mindestens eine Woche. Wir rufen sie an."

Dies waren die Worte der Verkäuferin im Stoffladen vor Ort,
welche meine Nähmaschine zur Wartung entgegen nahm.

Schrecklich war das!
Und wenn das überhaupt jemand verstehen kann, dann sicher ihr.
Nicht mal einen kleinen Beleg hab ich mit gekriegt. Nix!
Schätzchen abgegeben und gut.
... oder eben auch nicht gut.

Da stellt sich doch die Frage: Was nun?

...

Da warteten die letzten 704 Scraps meines Mystery Quilts auf Zuschnitt,
doch meine Motivation ... so ganz ohne Nähmaschine ... schwächelte etwas.
*ich gestehe*

Auf meiner 22 in 222 Tagen- Liste steht als 2. Punkt:
"Nachdem ich mein Häkeltrauma gerade erfolgreich überwunden habe, 
werde ich mich der Herausforderung stellen und mich an ein Häkelprojekt wagen, 
welches mehr erfordert, als immer die gleiche Masche hin und her zu häkeln. 
WAS genau das werden wird, DAS weiß ich bisher noch nicht ..." 

Vielleicht ist DAS ja jetzt schon mal DIE Gelegenheit!?
Denn ich würde meine Häkelkenntnisse weiterhin lediglich als
"in Ansätzen vorhanden" bezeichnen.
...
Zudem war ich gesundheitlich angeschlagen
und häkeln kann man ja schließlich auch auf dem Sofa sitzend
...
Also surfte ich zu Elealinda- Design und suchte mir ein Häkelkissen aus!

In der Beschreibung stand "prima für Anfänger geeignet ... Häkelgrundkenntnisse vorausgesetzt"
*Mist! Da war es wieder ... Häkelgrundkenntnisse ...*lach*
 
Aber zusammen mit der bebilderten Anleitung des E- Books und meiner "Häkel- Bibel",
*die im übrigen wirklich so heißt und jede mögliche Masche genau erklärt*
wagte ich mich an diese Herausforderung heran!


Für Häkelprofis mag das keine große Sache sein,
für mich war das echter Heldenmut!


Von meinen ersten, kläglich gescheiterten
Granny- Square- Häkel- Versuchen

hatte ich noch Catania von Schachenmayr
in vier Farben vorrätig,

eine 3er Nadel auch ...


 Also los!

Ich musste sogar nachschauen, wie die Anfangsschlinge richtig zurecht getüttelt wird
*so viel zu Grundkenntnissen und Heldenmut!*

Aber hey!
Ich habe mir das Nähen selbst beigebracht,
entweder das klappt jetzt unter zuhilfenahme zweier Anleitungen auch mit dem Häkeln ...
oder ich muss mich bei einem von euch Häkelprofis mal zum Kaffee einladen
*kicher*ich bring auch einen Kuchen mit*

Na? 
Seid ihr neugierig?
Lest ihr noch? *lieben Dank*

Dann zeig ich euch nun mal mein "sagenhaftes Werk"

Das entspricht 6 Runden und beinhaltet LM, FM, hSTB sowie STB,
ja sogar "zusammen abgemaschte STB".
*klingt das nicht toll?*

ausbaufähig ... ich weis wohl ...
aber sicher werden sich auch an diesem Creadienstagabend ein paar Sofaminuten finden lassen,
an denen ich fröhlich weiter HÄKELN kann.

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag und sende viele liebe Grüße
Gesine

Freitag, 14. März 2014

Es ist Freutag


Hallo ihr Lieben!

Schon wieder ist eine Woche wie im Flug vergangen und hatte dabei so allerlei zu bieten.
Von einigen schönen Dingen, möchte ich euch nun gern erzählen.


Letzte Woche hatte ich ja das Glück,
*nicht zuletzt dank eurer sagenhaften Unterstützung - nochmals lieben Dank*
den 2. Platz zu belegen und so durfte ich mit einem 
50 € Shopgutschein bei Sew Adorable Fabrics bummeln gehen.
*hach, wie war das schön!*

Rechts im Bild könnt ihr sehen, was ich mir ausgesucht habe!
♥ Es ist ein Riley Blake Fat Quarter Bundle von Lori Witlock ♥
*und das ist tatsächlich schon auf dem Weg aus New Jersey zu mir...* 



 Zudem hat mich eine Überraschungspost erreicht ...
und zwar von meiner lieben Mama! ♥
Unter Butterkeksen und Schokolade versteckt
fanden sich diese schönen Stoffe!

Entdeckt hat sie diese Schätzchen in einem Geschäft, 
in dem sie vor vielen Jahren bereits die Stoffe 
für ihr Brautkleid gekauft hat.

Und mit dieser Geschichte werden auch sie ein Teil
meines Dancing Nines Quilt werden.


Von Hanna Hase kann ich berichten,
dass sie nach einer spannenden Reise gut und pünklich zum Möhrchenkuchen in ihrem neuen zu Hause angekommen ist.

Mit einer Fortsetzung der Fotostory kann ich also leider nicht mehr dienen
aber vielleicht schreibt Hasi ja mal eine Postkarte ...
die werde ich euch dann sofort zeigen!




Das meine Nähmaschine nun erstmal zur Wartung ist, ...
hat sie sich nach 13 Jahren treuen Dienstes wirklich verdient

und so werde ich in dieser Zeit ...
die letzten 704 Einzelteile der 5. Etappe meines Mystery Quilts zuschneiden,
den passenden Schnitt für meinen künftigen Jeansrock suchen
*und hoffentlich finden. Tipps sind herzlich willkommen.*
und euch besuchen!


Ich freue mich darauf und grüße euch ganz lieb!
Gesine



geteilt mit Martina´s Freutag und Viktoria´s High 5 for friday

Dienstag, 11. März 2014

Ein kleiner Hase auf großer Reise


Es war einmal eine kleine Häsin namens Hanna,
die freute sich bereits seit Tagen auf eine große Reise.


Denn eine liebe Freundin hat bald Geburtstag!


Das wollte sie sich unter keinen Umständen entgehen lassen.

 

So nahm sie all ihren Hasenmut zusammen.

 

Und begab sich auf die weiten Weg.


Als der Zug in den Bahnhof einfuhr, schlug das kleine Hasenherz höher.
Nun würde alles gut werden und ganz gewiss war sie rechtzeitig zur Möhrchentorte da!

°°°°°°°°°°°°


Ihr Lieben,

dies war das erste große Abenteuer von Hanna Hase.
Sie ist von der Sohle bis zu den Ohren knapp 60 cm groß 
und genäht nach einer tollen Anleitung von Sabine Binenstich.

Gerade erst unter meinem Nähmaschinenfüßchen hervor geschlüpft,
eroberte sie bereits so manches Herz.

Ich habe ihr die liebsten Grüße in den Rucksack gepackt
und wünsche ihr eine gute Reise und ganz viel Spaß.
...

während ich euch einen bunten Tag wünsche
und fröhliche Grüße sende

eure Gesine



geteilt mit: Kiddikram und Meitlisache

Samstag, 8. März 2014

alle Tage Freutag


Dank euch ist für mich alle Tage Freutag!
Mit euch, als meinen lieben Lesern, 
die ihr mich so fleißig besucht, mir die tollsten Kommentare und Mails schreibt
und Anteil nehmt, an dem was ich tue
dazu mein 365 Tage Projekt als ewiger Freudenquell und Glücksspeicher
 ♥
all das lässt mich manchmal beinahe sprachlos werden vor Glück
und ich danke euch von ganzem Elfenherzen dafür.



Zudem erreichte mich heute Vormittag die Nachricht, ...
*manche haben es schon gelesen und sind bereits laut kreischend durch mein MailPostFach getanzt*
  
... dass ich mit meiner Mini- Schnabelina
bei Rosi´s SchnabelinaBag Contest
*bei dem sagenhafte 531 Tachen teilgenommen haben*

mit 373 Stimmen den 2. Platz belegt habe!
*das sind nur 4 Stimmen Rückstand zu Platz 1*

Soeben durfte ich mir meinen Preis aussuchen 
und es ist ein 50 € Shopgutschein
von Sew Adorable Fabrics.


Ich danke Allen, die mir ihr ♥ geschenkt haben,
gratuliere den anderen Gewinnern
und freue mich RIESIG!


Während die Sonne vom Himmel strahlt und den bunten Frühling verkündet
und mein Herz vor lauter Freude Puzelbäume schlägt,
sende ich euch die allerliebsten Elfengrüße!
eure Gesine


Donnerstag, 6. März 2014

Tanz in den März

Der Februar- Stand meines 365 Tage Projektes
sah so aus, dass 47 "Tänze" bereits vergeben
und noch 9 Plätze auf dem Quilt frei waren.

Inzwischen ist es März geworden und ich habe neue Post bekommen.

*Für alle, die das Projekt noch nicht kennen, erschreckt bitte nicht!*

Die liebe Rosi von Schnabelinas Welt
hat es unglaublich gut mit mir gemeint,
als sie gleich ein ganzes Päckchen voller Stoffreste schickte.
*hab nochmals tausend Dank*

Ich benötige für einen "tanzenden Neuner" gerade mal so viel Stoff,
dass ich daraus 9 Quadrate zu je 6,5 cm schneiden kann.

Und als Dank dafür nähe ich je eine Klinik- Mütze,
um kleinen Helden im Kampf gegen den Krebs
ein Lächeln zu schenken.

12 liebe Menschen wissen bereits, wie ihr ganz persönlicher Neuner- Block aussieht,
während die Anderen noch gespannt darauf warten, dass ich weiter nähe ...

Das habe ich nun brav getan
und so dürfen Anja, Schlottchen, Kati und Tanja
heute durch den RUMStag und später dann auf meinem Quilt tanzen.


Die Stoffe von
warten noch darauf vernäht zu werden.

Aber ich bleibe dran, Mädels!
Denn ich liebe diesen einzigartigen Quilt, mit all seinen Geschichten, schon jetzt ♥

8 Plätze sind noch frei.
Wer ist demnächst auch mit dabei?




Ich sende euch herzliche Grüße
und wünsche euch einen wundervollen Tag!
eure Gesine


Dienstag, 4. März 2014

Zwei und Zwei macht Glück hoch Vier


 Nachdem ich euch gestern bereits *hier* die ersten beiden Pullis 
gezeigt habe,

welche ich für Rosi - Schnabelina probenähen durfte,
folgt heute die Fortsetzung!


Denn der Schnitt ist schlichtweg SO fantastisch und vielseitig,
dass man gar nicht mehr aufhören mag ihn zu nähen!

Für die Kinder war es Liebe auf den ersten Blick!

... und als der Pulli dann Dank des raffinierten Ausschnittes auch noch 
schwuppsdiwupps ganz einfach über den Kopf ging,
wurden umgehend weitere Wünsche und Bestellungen laut.

So folgte auf die beiden Jersey- Shirts
zunächst ein Sweat- Pullunder, ebenso in Größe 110.

Für den ich schlicht und einfach die Ärmel weg gelassen
und stattdessen auch hier ein schmales Bündchen angesetzt habe.
Dafür ist das Rückenteil an gleicher Stelle geteilt, wie das Vorderteil.

 ... und wenig später ein Pullunder für meine Große in 122,
der zugunsten ihrer Vorliebe für Pink auf diese Rückenteilung verzichtet.




Da Rosis Freebook die Größen 50 - 110 beinhaltet,
habe ich den Schnitt hierfür 
nach den Maßen meiner Tochter vergrößert 
und leicht ausgestellt.

*Dafür den 110er Schnitt auf Papier fixieren
und an den entsprechenden Stellen etwas zugeben.*



Ja, und somit ist nun auch meine große Tochter glücklich ...

während ihr sicher auf die Tragebilder lauert,
darum geht es jetzt auch direkt damit weiter!


Dies ist der Pullunder in Größe 110


 und hier in Größe 122.



Die beiden sende ich nun mir fröhlichen Grüßen


und wünsche euch einen wunderschönen Tag!

eure Gesine





Montag, 3. März 2014

apfelkäferbunt

 Hallo ihr Lieben!

Heute ist es so weit und ich darf euch zeigen und erzählen,
was es mit dieser kleinen Vorschau auf sich hatte!


Bunt und kleidsam sollte es werden, so versprach ich euch,
und nun werde ich mal nicht lang schnacken
sondern erstmal die Bilder sprechen lassen.

 


Na? Geht das als bunt und kleidsam durch?

Meine Süße ist ganz und gar begeistert von ihren neuen Pullis!

Entstanden sind sie beide nach Rosi´s neuem Schnitt,
welchen ich für sie probenähen durfte
und der auf Schnabelinas Welt noch nach einem Namen sucht.
Vielen Dank liebe Rosi, dass ich dabei sein durfte ♥

Denn ich, ich bin auch schwer begeistert von diesem Schnitt,
der so variabel und bestens zur "Resteverwertung" geeignet ist,
dass es riesig Spaß macht und man schier nicht mehr aufhören mag, ihn zu nähen.

Zudem ist Rosi´s Anleitung wunderbar beschrieben und bebildert.
Das Freebook beinhaltet die Größen 50 - 110,
genäht habe ich die Wickeloptik- Shirts in 110 aus Jerseystoffen.


Während sich diese Pullis jetzt bei Meitlisache, Kiddikram und my kid wears zeigen,
sende ich euch viele liebe Grüße
und wünsche euch einen tollen Wochenstart!

Gesine