Montag, 22. September 2014

around the world blog hop


Hallo ihr Lieben!

Viele von euch kennen ihn sicherlich schon, den "Around the World Blog Hop"
und heute macht er nun auch bei mir Station.


An jedem Montag schreibt in diesem Rahmen eine Bloggerin
irgendwo auf der Welt ein wenig über sich
und gibt die Fragen an ein, zwei andere Blogger weiter - around the world.

Letzte Woche hat die liebe Bente ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert
und jetzt sind Kinga (aus Österreich) und ich (aus Norddeutschland) an der Reihe,
diese Fragen zu beantworten:

1. Woran arbeite ich gerade?
2. Warum mache ich das alles?
3. Etwas über mich und meine Arbeiten ...
4. Wie läuft bei mir der "kreative Prozess" ab?

Weiter gegeben werden sie von mir in Richtung Köln,
an die bezaubernde Iris- Julimond.


Also los!
Woran arbeite ich gerade?

Da wäre zum einen mein erstes Jelly Roll Projekt.
Die Farbenpracht der Jolijou Surprise Surprise Stoffe und
diese freie Anleitung der Missouri Quilt Company begeisterten mich auf den ersten Blick.
Und so genieße ich gerade die Magie dieses spontanen Projektes
und wappne mich mit bunter Schönheit gegen graue Tage.


Als meine Nähmaschine *übrigens eine Husquarna und Erbstück von Mama*
vor einigen Monaten zur Reparatur war, habe ich als Näh- Alternative das Häkeln entdeckt.
Aktuell arbeite ich also nebenbei an einem Häkeltuch nach dieser freien Anleitung von elmasuite.


 Als 365- Tage- Projekt- 2014 nähe ich an einem "Dancing Nines Quilt"
nach dieser freien Anleitung von Quiltville.
Die Neuner- Blöcke bestehen jeweils aus den Stoffen,
die mir viele liebe Menschen eigens hierfür zugesendet haben
und die somit auf diesem Quilt zusammen "tanzen" werden.

Als Dank hierfür habe ich dies mit Madita´s Klinik- Mützenprojekt gekoppelt.
So sind in diesem Jahr bereits 104 Mützen zusammen gekommen,
die kleinen Krebspatienten ein Lächeln schenken sollen
... und es werden nicht die letzten sein.


Einige kleine Foundation Paper Piecing Projekte habe ich bereits genäht.
*zum Beispiel diese Rose oder dieses Herz*
 Mein bisher größtes Vorhaben soll dieser GlücksStern werden.
Die Schablonen hierfür sind fertig und die Stoffe liegen bereit.



Warum das alles?
Das ist eine gute Frage!
...
weil das Nähen mein Ausgleich zum Alltag ist,
"meine kleine Insel",
weil mir das kreative Arbeiten Spaß macht
 und das Nähen an sich und die fertigen Werke Freude schenken.
Zudem liebe und schätze ich den Austausch mit euch darüber sehr.



... etwas über mich und meine Arbeiten ...
 
da wird es schon schwieriger ... was gibt es da groß zu sagen?
*Hallo, mein Name ist Gesine und ich nähe sehr gerne ...*

Das Nähen- Können eröffnet so viele wundervolle Möglichkeiten und Schaffensräume
dass ich mich dabei für Vieles begeistern kann.

Sei es das Patchworken und Quilten,
das Foundation Paper Piecing *das English Paper Piecing wird bald folgen*,
das Nähen von Kleidung für meine drei Kinder und mich,
Taschen, Accessoires oder Kuscheltiere.

Und so bin ich niemals "fertig" - nach dem Projekt ist vor dem Projekt,
und wie man oben bereits sehen konnte,
habe ich oft auch mehrere Vorhaben gleichzeitig zu packen.


Jetzt läufts! *hihi* Damit kommen wir nämlich auch direkt zur vierten Frage,
Wie läuft bei mir der kreative Prozess ab?

Auch das ist ganz unterschiedlich - mal geplant, andermal spontan.
Meine Zeit für das Nähen und Bloggen ist abends oder nachts.
Wenn die Aufgaben des Tages erledigt sind,
haben die Ideen des Tages Raum sich zu entfalten.

Diese Ideen beginnen manchmal mit Bildern in meinem Kopf,
die aus vorhandenen Materialien und ohne Anleitung umgesetzt werden.

Andermal regeln sie sich über den Badarf
"Mama, ich brauche auch noch eine große Decke! ...weist du Mama,
wenn die Eine gerade gewaschen wird, dann nehme ich die Andere! ... ja, Mama?"
und die Wünsche meiner Kinder.
Dann werden Schnitt und Stoffe sorgfältig ausgewählt, bevor es los geht.

Oder der Plan entwickelt sich aus entdeckten Schnitten oder Stoffen.


Während des Nähens sitze ich an unserem Esstisch,
der zum Glück groß genug ist,
als dass wir zu fünft an der anderen Hälfte immernoch Platz zum Sitzen haben,
wenn ich meine Sachen ein bisserl zusammen räume. *hihi*

Von einem eigenen Nähzimmer träume ich derweil noch
...
dort müsste es unbedingt auch eine kleine Naschi- Schublade geben,
denn auch das brauche ich für den kreativen Prozess.



Danke für die Zeit, die ihr euch für mich genommen habt.
Ich wünsche euch einen wundervollen Tag und sende viele liebe Grüße,

Gesine

Kommentare:

  1. Hi Gesine,
    vielen Dank für den interessanten Bericht, toll dass du mitgemacht hast.
    Liebe Grüsse
    Bente

    AntwortenLöschen
  2. Wieder so schön geschrieben. Und die Tasse, die kenne ich doch :D Dein SurpriseSurprise-Projekt ist so herrlich bunt. Ich glaube ich werde meine mit Unistoffen und größeren Teilen verarbeiten. In der letzten Quiltzeitschrift, die noch am Bett liegt war da was feines ;) Ich mag auch mal so einen tollen Quilt haben wie du sie immer zeigst und ein Kissen wäre doch sicher gut zum üben, oder? :D Und dann das Tuch. Das sieht so super ordentlich und akkurat aus. Klasse. Für mich auch eine toller alternative, denn die Häkelsachen passen im Gegensatz zur Nähmaschine super in die Tasche und so kann man sie viel besser mitnehmen. Es war wieder so spannend ein bisschen über dich und dein Schaffen erfahren zu können. Nun husche ich aber auch ins Bett, denn meine Liste ist lang und es steht was zum Nähen drauf :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar, Deine Einblicke in Deine kreative Arbeit. Ich bin immer begeistert, wenn Mütter nach einem ganzen Tag am Abend noch Kreatives fertig bringen. Wo doch der innere Schweinehund und das Sofa lacht ...

    Für die Jelly-Roll-Technik kann ich mich auch begeistern. Auch wenn ich gerade meine Haushalt dezimier, und deshalb die Jelly-Roll aus alten Tischdecken, Vorhängen, Stoffresten und Bettwäsche selber mach. Bin schon gespannt, wenn Dein Werk fertig ist.

    lg ulli

    AntwortenLöschen
  4. Wieder einmal ein spannender Bericht, den ich mit Freude gelesen habe. Vielen Dank für die Einblicke in deine Nähwelt.
    LG
    Che Vaux

    AntwortenLöschen
  5. und danke dir für die ausführliche und sehr interessante beantwortung :-)
    ich wünsche dir einen wundervoll kreativen tag
    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. *träum*

    Wie schon fertig?? Schade, ich hätte noch stundenlang lesen können, Gesine...
    Hach, wie wunderschön geschrieben, ich bin begeistert! ♥

    Ich bin immer wieder restlos fasziniert, wenn ich sehe, was du alles am späten Abend oder gar nachts noch an kreativen Dingen bewältigtst. Unglaublich!
    Wenn ich von der Arbeit heimkomme, geht meistens gar nichts mehr (vielleicht noch ein bisschen häkeln auf der Couch) und du schaffst die allertollsten Werke...*immerwiederstaun*
    Die wunderbaren Quilts für deine Mädels, der Dancing Niner aus den vielen, vielen Stoffspenden und die Mützen, die du dafür nähst, die geniale Jelly Roll-Umsetzung aus den wundervollen Surprise Surprise-Stoffen, deine Taschen und Kissen und nicht zuletzt die wunderbaren kleinen Patchwork und Paper-Piecing-Projekte, die du immer wieder aus dem Hut zauberst...

    Und Abend für Abend sehe ich dich vor mir, wie du am großen Tisch sitzt und fleißig an irgendetwas werkelst (zumeist für andere und selten für dich selbst) und das ist irgendwie ein unheimlich schönes Bild für mich! ♥

    Liebste Gesine, dankeschön für diesen zauberhaften Einblick in dein Schaffen!
    Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Tag und mir, dass ich noch 1001 Inspiration von dir bekomme. :-)

    Herzallerliebste Grüße :-*

    Sabine

    P.S. Aber ein Hörbuch hätte ich trotzdem gerne noch... *duckundweg*

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Gesine,

    das ist wirklich eine wunderschöne Vorstellung, wie du am offenbar riesigen Esstisch all deine kreativen Ideen in Wirklichkeit verwandelst ... ich kann dich (fast) sehen ... O_O

    Danke für diesen Einblick in deine Kreativwelt!!! Und für den Blick auf all deine laufenden Projekte, eins schöner als das andere!!! ♥

    Allerliebste Grüße und eine wundervolle und kreative Woche!
    Helga

    AntwortenLöschen
  8. Habe deinen Bericht sehr gerne gelesen und deine laufenden Projekte finde ich alle genial schön und freue mich darauf wenn du sie uns fertig präsentierst...
    Ich bin auch ein wenig beruhigt, dass nicht nur ich so manches Projekt nebeneinander laufen hat...
    Einen wundervollen Tag und liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gesine,

    Sehr schön geschrieben!
    Wie schade, das du für deine nächtlichen Projekte nicht den Platz hast, der dir eigentlich gebührt.
    Moment, wir kommen und bauen einfach an. Im Notfall vertreiben wir irgendwelche Nachbarn. *ärmelhochkrempel*
    Ich bin abends ja nicht mehr so fit fürs nähen und mache schneller Fehler, was ist dein Geheimnis? ! *lach?*
    Weiter so!

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kaffee, wie sonst kann das ein Menschen schaffen. ;-)

      Allerdings frage ich mich, wie sie nach dem vielen Kaffee noch schlafen kann...

      Löschen
  10. Liebste Gesine,

    das hast du sooo schön geschrieben. Von deinem Jelly Roll Projekt bin ich immer noch völlig begeistert... wann bekommen wir denn das Häkeltuch zu sehen ;o) bei mir läuft häkeln und stricken immer mal so nebenbei, beim fernsehen...
    Manche Träume werden wahr und so lange der Küchentisch groß genug ist, hast du ja zumindest ein Übergangsdomizil ;o)
    Vielen Dank für deine Bericht und schön, dass es dich gibt.

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich, herrlich.... das hätte ich noch eine Weile weiterlesen können....
    Das hast du sehr schön geschrieben! :-) ♥

    Ich beneide dich richtig um die Fähigkeit mit wenig Schlaf auszukommen. Das geht bei mir gar nicht. *lach*
    Es entstehen sooooo viele schöne Werke bei dir und dann hast du auch noch Zeit um darüber zu schreiben.
    *dahinschmelz*

    Eine tolle kreative Woche wünsche ich dir! :-)

    Liebste Grüße
    AnnL ♥

    AntwortenLöschen
  12. Mein Schlafpensum etwas einzuschränken habe ich mittlerweile auch geschafft, allerdings machen bei allem, das nicht Tageslicht ist, meine Augen nicht richtig mit - trotz Brille (zu der ich mich mittlerweile durchgerungen habe).

    Einen sehr, sehr schönen Bericht hast Du da für uns verfasst! Vielen Dank auch, ich sehe Dich direkt vor mir...

    Ganz, ganz liebe Grüße!
    Marlies

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gesine,

    ...ich bin begeistert in Deine Einblicke in Deine kreative Arbeit. I Danke!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gesine,
    wunderschön hast du geschrieben. Ich hätte noch ewig so weiter lesen können. Du arbeitest an so vielen schönen Sachen, wann schläfst du denn mal? Denn bei deinem Arbeitspensum müsste der Tag ja 24 Std. haben.Vielen Dank für die Einblicke und eine Sache hat mir so gut gefallen und zwar die Jelly Rolle und ich habe sie mir sofort bestellt. Was ich daraus mache weiß ich noch nicht. Ich hoffe ich durfte die Anregung übernehmen.Nochmals vielen Dank liebe Gesine.

    Ganz liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  15. Hach........... liebe Gesine.......... ist denn schon Montag...... wie die Zeit... ähm, falsches Thema.
    Mir geht es wie Sabine, ich hätte auch ewig weiter zuhören können........... soooooooooooooo schön hast du geschrieben.......... Ich dachte du hast eine mindestens 100 m² Nähwerkstatt mit entsprechenden Lagern nebendran....;-)
    so kann Frau sich täuschen.
    Der Fan ist über so viele Einblicke natürlich hocherfreut und hofft auf mehr.... ;-)
    Fröhliche Grüße
    ja wer?
    der Fan

    AntwortenLöschen
  16. Da muß ich mir ja ganz viel Mühe geben, liebe Gesine, so ein schöner Bericht von dir und einen kleinen Einblick in dein Leben. Von deinen tollen Projekten rede ich jetzt mal nicht, eins schöner als das andere. Hauptsache viele auf einmal, wie bei mir....gelle ;-))
    Klasse, wie du alles in Worte fassen kannst.

    liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  17. das war wunderschön zu lesen, hätte ruhig noch ein bisschen dauern können.
    Soviele tolle Projekte!
    Ich wünsch Dir viel übrige kreative Zeit!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe diese Einblicke. Immer wieder spannend! So auch bei dir!
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Gesine!

    Es war sehr interessant über Deine Arbeit, und natürlich über Dich zu lesen! Tolle , farbenfrohe Projekte!
    Liebe Grüße,
    KInga

    AntwortenLöschen
  20. Was für ein schöner Post, liebe Gesine!! Ich bin total begeistert von Deinen farbenfrohen Projekte!
    Ich grüße Dich ganz lieb...
    Deborah

    AntwortenLöschen
  21. Eine tolle Präsentation, die ganz wunderbar zeigt, was dein kreatives Schaffen ausmacht, wo deine Leidenschaften liegen und wer du bist! ♥ Nach dem Projekt, ist vor dem Projekt - Das hast du schön gesagt! :-)

    Liebste Grüße
    von Katharina, die die Daumen drückt für das eigene Nähzimmer mit Naschi-Schublade voller Wow und Mhhh. ;-*

    AntwortenLöschen
  22. Ich sag doch: schreib mal ein (Kinder)buch, du wirst ganz sicher viele dankbare Leser(innen) finden! :O)

    Ich bin mir ja fast ganz sicher, dass du zwar an dem Beamdingens noch arbeitest, aber den Zeitumkehrer schon längst in Benutzung hast.
    Wie sonst ist es zu erklären, dass du nach all dem Arbeits- Haushalts-Mutter-und Familienleben noch so viele wunderschöne Dinge aus dem Ärmel schüttelst und dann auch noch ausreichend Schlaf bekommst?!

    Ganz liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Gesine,
    ein zauberhafter Bericht über Dich und Dein Schaffen. Das liest sich so wunderschön, Du hast eine auch ganz tolles Talent Dinge in schöne Worte zu packen.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Habt herzlichen Dank ♥ für eure lieben Worte!
Auf Fragen antworte ich schnellst möglich per Mail oder hier im Blog.
eure Gesine