Donnerstag, 31. Oktober 2013

Die Lebkuchenfamilie


"In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei ..."
*fröhlich sing und träller*

Aus irgendeinem Grund, dudelt dieses Lied gerade unaufhörlich durch meinen Kopf !?
  *Warum bloß?*

Auch meine Tochter meinte, während sie mir beim Nähen zusah, "Mama, das ist wie Weihnachten".

Und das lag nicht daran, dass ich etwa schon Weihnachtsmusik aufgelegt hätte ... Nein!

...
Ich habe einfach nur genäht und sie hat zugeschaut.
*Das tut sie sehr gern. *

Na?
Wollt ihr wissen, was da wohl in unserer Weihnachtswerkstatt entstanden ist?


Gestatten?

Die Lebkuchen Familie





Das ist der Papa .
Er hat bereits seine Weihnachtshosen angezogen und den Zuckerguss am rechten Fleck.


 Das ist die Mama.
Beim Zuckerguss war sie etwas wählerischer,
doch ließ sie es sich nicht nehmen, ihr Kleid passend zu ihrem Liebsten zu tragen.


Und das ist Baby.
"Ganz der Papa!"  sagt die Mama.


Meine erste Weihnachtsdekoration in diesem Jahr,
verdanke ich Sabine und ihrem neuen E-Book,
welches ich im Rahmen eines zweiten Probenähens testen durfte!

Vielen Dank liebe Sabine, es war mir eine Freude!

Das E-Book ist ausführlich beschrieben und bebildert, umfasst zwei unterschiedliche Varianten
und sogar das passende Märchen und ein Lebkuchen- Rezept sind gleich dabei.
Einfach toll!

Die Zutaten für meine Lebkuchenfamilie habe ich in hiesigen Stoff- und Bastelläden erstanden.
Ich habe mich um den lebkuchenhaftesten Cordstoff bemüht,
nach Zuckergußbändern und Knöpfen gesucht
und die Paspel aus Schrägband und Kordel selbst hergestellt.
Die Augen bestehen aus kleinen applizierten Filzteilchen.

Als die Vorderseiten jeweils fertig gestaltet waren,
konnten die Kinder es kaum mehr erwarten, bis es endlich so weit war ...
allein das, hat ja schon etwas von Weihnachten.
*nicht wahr?*



Ich wünsche euch einen wundervollen Tag
und schicke euch viele liebe Grüße,
 Gesine

*in der Weihnachtsbäckerei ... dadadidadidadei*






Dienstag, 29. Oktober 2013

Häkelloop Nr. 1

Mit diesem Bild und dieser Anleitung hat es begonnen, mein besonderes Wagnis

Denn die Vorstellung solch einen herrlich kuschligen Loop mein Eigen nennen zu dürfen,
hat mich nach einigen kalten und windigen Herbstmorgen dazu gebracht,
es mit dem Häkeln aufzunehmen, 
welches mir bis dahin eher ein Graus war!

Dank eures guten Zuspruchs, drei Knäuel Wolle und einer achter Nadel
habe ich es geschafft!

Nun bin ich froh und glücklich über meinen ersten gehäkelten Loop!

Drops Andes, türkis

Während sich am Anfang meine Finger noch gegen die Bewegungen des Häkelns zu wehren schienen, ging es irgendwann ganz plötzlich ganz leicht ... und später sogar ganz schnell.
*Ja, ich bin selbst erstaunt!*



Drops Andes, cerise
Und ich gestehe, ich habe sogar den zweiten Loop 
voller Zuversicht bereits begonnen, 
während der Erste noch nicht mal ganz fertig war ...

Denn ich hatte mein Wolldascherl im "Mamitaxi" deponiert, 
um die Wartezeiten, 
beispielsweise während eines Ballettauftrittes meiner Großen, 
sinnvoll zu überbrücken.


Hiermit erkläre ich mein Häkeltrauma als überwunden!
Und frage euch direkt nach Empfehlungen für weitere anfängerfreundliche Projekte.

Euch allen einen wunderschönen Creadienstag
und viele liebe Grüße, 
Gesine

Sonntag, 27. Oktober 2013

Lesestoff

Das fröhliche Taggen geht weiter im bunten Bloggerland umher und so einige Male hat es auch mich getroffen. Habe ich zwar meine ersten zehn Fragen ordnungsgemäß beantwortet ... scheint euch das einfach nicht auszureichen!?
Also gut, ... bitte sehr, anhand der letzten Fragen von Rebecca und Viktoria gibt es nun noch mehr Lesestoff.

Bevor dieser Blog geschlüpft ist, stellte ich mir die Frage, ob die Welt wirklich noch einen Blog mehr braucht. Aber das war die falsche Fragestellung. Natürlich brauchte die Welt das nicht! Aber ich vermutlich! Als ich hier zu schreiben begann, wusste ich nicht, wo mich das Ganze hinführen würde. Der Blog begann als eine Art Nähtagebuch. Wer davon wusste, konnte lesen wann er mochte und ich musste nicht befürchten, den anderen mit meiner Näherei so langsam auf die Nerven zu gehen.
Doch dann hat mich das Schreiben zu euch lieben Bloggerinnen geführt, die ihr genauso verrückt seid wie ich. Fantastisch, dass es so etwas gibt (!) und den Austausch mit euch möchte ich nicht mehr missen! Die bunte Bloggerwelt ist eine wundervolle Bereicherung zu meiner "echten Welt" geworden.

Ich schreibe euch zumeist vom Sofa aus. 

Oft mit Eiskaffee und Schokolade in Reichweite, denn ich bin eine absolute Naschkatze.

Bücher mag ich am liebsten aus Papier, doch es fällt mir spontan kein spezielles Lieblingsbuch ein. Ich habe mich durch FantasySagen, Krimis und Romane gelesen. Momentan komme ich nicht viel zum Lesen. Hauptsächlich fallen wohl gerade Nähanleitungen in meine Lektüre ...

Das Projekt welches gerade am längsten auf mich warten muss, ist meine Kuscheldecke. Dafür gibt es keine Anleitung, denn das Muster habe ich mir anhand der Stoffe selbst ausgedacht. Hinzu kommt, dass ich die Motive vom Stoff in die Blöcke einbauen möchte und somit alles ziemlich genau passen muss. Sollte mir etwas Zeit und Muße zu teil werden, geht es los ...

... doch meistens nähe ich abends oder nachts.

Einen Wecker habe ich zwar aber ich stelle ihn nie, denn auf meine Kinder ist Verlass.

Halloween findet bei uns kaum statt.
Dafür gibt es das sogenannte Rummelpott laufen am Silvesterabend. Ein regionaler Brauch, welcher ausgiebig begangen wird. Alle verkleiden sich, gehen singend von Tür zu Tür und die Kinder bekommen eine Kleinigkeit. Dies ist das klassische Lied dazu "Fruu mok de Döör op ..." *zumindest die Beste Version davon, die ich bei YouTube finden konnte* Wir schmücken die Diele mit bunten Girlanden und Ballons, meine Kinder verkleiden sich ebenso und verteilen die kleinen Beutelchen an die etwa 60 Kinder, welche in jedem Jahr samt Eltern vor der Tür stehen.

Ich freue mich auf die Vorweihnachtszeit und das Weihnachtsfest. Die ersten Vorbereitungen dazu haben begonnen ... Während mich Lebkuchen und Co. in den Supermärkten noch völlig kalt lassen.
Ich schreibe keinen Wunschzettel. Alles was ich mir wünsche, sind wundervolle Weihnachtstage mit meinen Lieben.

Zu Silvester lasse ich stets das vergangene Jahr Revue passieren, 
lege mich jedoch nie auf gute Vorsätze für das nächste Jahr fest. 
Denn um Wege und Ziele zu überdenken, bedarf es für mich keinen festgesetzten Tag.


So ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Abend,
bis ganz bald, 
Gesine

Freitag, 25. Oktober 2013

Der gute Zweck zum Freutag!

Waaas?

Fragt jetzt hier wirklich jemand, was Mützen mit dem Freutag zu tun haben sollen?
...
Dem sei gesagt: Jede Menge!


Es ist eine Freude, dass es Menschen wie die liebe Madita gibt, die sich für Andere einsetzen!
Es ist eine Freude, Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!
Und es ist mir eine Freude, das Klinik- Mützen- Projekt zu unterstützen!


Mehr darüber könnt ihr bei Madita lesen,
(bei ihr gibt es auch das E-Book zur Mütze)
dies ist ein fortlaufendes Projekt, welches von ständiger Unterstützung lebt!

Für meinen ersten, und sicher nicht letzten, Beitrag habe ich 7 Mützen genäht.
Die Anleitung enthält drei Größen.

Und als ich die Mützchen fertig in den Händen hielt, die kleinste Größe betrachtete und sah, wie klein sie sind, erinnerte ich mich an meine Kinder, als sie ebenso klein waren. Bei diesem Gedanken lief es mir eiskalt den Rücken hinunter. So kleine Menschen und schon so krank.


Also ihr Lieben, um es mit Madita´s Worten zu sagen:
"Macht mit und schenkt kranken Kindern ein Lächeln!
Jede Mütze zählt!"
Bitte.


Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende,
herzliche Grüße
eure Gesine




Nachtrag am Freutag zur Mittagszeit: 

Ja, heute ist Freutag! Habe ich euch am letzten Freutag noch davon erzählt, dass ich bei der lieben Jeanette gewonnen habe, so flatterte die zuckersüße kleine Eule soeben durch die Tür herein! 
Sozusagen standesgemäß am Freutag und im Stoffmarkttütchen  
*hihi* so hab ich auch was vom Stoffmarkt! *zwinker* 
Nochmal vielen lieben Dank und herzliche Grüße!


Mittwoch, 23. Oktober 2013

Ich bin dabei!

Na sag´ mal! 
...
Stand da nicht auch ein Adventskalender auf meiner vorweihnachtlichen "To- sew- Liste"?
...
Tatsächlich!
...
Also nix wie hin zu der lieben Tine
...
und ihrem

 
!!!

In der ersten Novemberwoche geht es los!
Seid ihr auch dabei?

vorfreudige Grüße
Gesine

Dienstag, 22. Oktober 2013

Elfengeburtstag

Von den Vorbereitungen für den Elfengeburtstag meiner großen Tochter
hatte ich euch ja bereits hier und hier erzählt.


Als ich dann diesen
traumhaft schönen Elfenstoff entdeckte ...

war klar,
daraus möchte ich für meine Elfe
eine Tunika oder ein Kleidchen nähen!

Auf der Suche nach dem passenden Schnitt
landete ich schließlich bei Mina von Ki-ba-doo.

Als Kombistoff habe ich einen
meiner bisher wohl gehüteten Schätze
von der Hamburger Liebe eingesetzt.

So schaut das Kleidchen nun aus!


Aber was ist schon ein Kleidchen ohne die dazugehörige Elfe?


Lange still halten? Is nich!
Elfen wollen lieber tanzen!



Ach, was waren Vorfreude und Aufregung groß!
Am Samstag war der große Tag der Elfengeburtstagsfeier endlich gekommen!

Und was sich an diesem Tag bei uns zugetragen hat, davon möchte ich euch heute berichten 
...

Nachdem alle Kinder angekommen waren und Glückwünsche und Geschenke dem Geburtstagskind überbracht hatten, entdeckten wir plötzlich eine Schriftrolle, welche mit ihrem Schleifenband an der Deckenlampe hing! Unsere Neugier war augenblicklich geweckt! Und wir zögerten freilich nicht, das Schriftstück zu schnappen und uns zum Lesen dicht nebeneinander auf den Fußboden zu setzen. Es war ganz still, während ich das Folgende vorlas:

klick!

Alle Kinder hatten der Geschichte mit Spannung zugehört und die Stille blieb noch einen Moment lang bestehen. ... Als erstes fiel den Kindern ein, "Kekse essen und stärken? - Das sei kein Problem!". Aber schon stellte sich die Frage, wie wir nun zu Flügeln, Elfenbeutelchen und Zauberstab kommen sollten? Die Ratlosigkeit wurde beendet, als sich wie von Zauberhand die Tür zum Wohnzimmer öffnete und die Kinder erblickten, was sie dort erwartete. Um den großen Tisch herum standen genau acht Stühle, eben so viele wie es Kinder waren, und über jeder Stuhllehne hing ein Paar Elfenflügel! Unter großem Jubel zogen die Kinder ihre Flügelchen an und bewunderten sich und die Anderen ausgiebig. Nun saßen sie alle am Tisch nebeneinander, während sich ihre Flügelspitzen beinahe berührten, und betrachten, was vor ihnen auf dem Tisch lag. Dort lag die "wundersame Blume", welche in jedem Blatt ein Bastelpaket für eins der Kinder bereit hielt. Jetzt machten wir uns also daran, Zauberstäbe und Elfenbeutelchen zu basteln! Wieder waren alle Kinder mit Eifer bei der Sache und gingen ganz in der Geschichte auf. Zu guter Letzt hatten wir ja noch die Aufgabe zu erledigen, uns ordentlich mit Elfenkeksen zu stärken. Auch dies taten wir gern, kontrollierten danach noch einmal, ob wir nun elfenstark und gut gerüstet waren ... und jetzt sammelten sich acht kleine Elfen, um mit vereinten Zauberkräften die sieben Schätze der Elfe Trude zu entdecken!


Ich sage euch, es war ein Riesenspaß!
Unter den Schätzen fanden sich freilich auch die Elfenarmbänder wieder und es gab keinen, der an diesem Abend nicht fröhlich und glücklich nach Hause geschwebt ist.


Euch wünsche ich einen zauberhaften Creadienstag und grüße euch von Herzen,
Gesine



Freitag, 18. Oktober 2013

Grund zur Freude

Juchhuhh!
 *hüpf, jubel, spring*

Heute iiist

und ihr dürft mich gerne überschwänglich gut gelaunt lesen,
denn ich habe so viele wundervolle Freugründe,
dass ich kaum weis, wo ich eigentlich anfangen soll !?

Also mal sehen, ...
Drei ist ja bekanntlich meine Glückszahl und so werde ich mich eben sortieren ...
und euch dann drei meiner Freugründe kund tun!
 *nicht, das dies hier noch ein Roman wird!*

*sortier*sortier*sortier*

Ich freue mich ... über EUCH und eure vielen lieben Worte!
*habt herzlichen Dank dafür, ihr versüßt mir damit den Tag!*

Ich freue mich ... dass der Weihnachtszauber begonnen hat!
*ja, und das kann ich selbst an einem so sonnigen Tag wie heute!*

uund ich freue mich, bei der lieben Frau Schnett gewonnen zu haben!
*nochmals herzliche Grüße!*


Ich wünsche euch allen ein wundervolles Wochenende!
Gesine

Donnerstag, 17. Oktober 2013

das Wolldascherl


Charlotte Fingerhut´s Wolldascherl hat es mir heute angetan!

Das Ebook ist heute erschienen 
 ...
und meine Begeisterung dafür 
sowie meine übliche Ungeduld
haben dazu geführt,
dass ich sogleich mein erstes Wolldascherl genäht habe!


Das kleine Raumwunder kommt bei mir ganz "unwollig" daher,
denn ich habe es für meine Nähutensilien genäht.
 

 

 


Sogar die große Stoffschere passt hinein,
auf die Innenseite der Taschenklappe habe ich ein kleines Nadelkisses aus Filz 
für die wichtigsten Nadeln genäht ...
und so bekommt mein "Dascherl" einen Platz direkt neben der Nähmaschine!


Diesen Schnitt werde ich mir für meine Weihnachtswerkstatt gut merken!
Ist er doch so wundervoll vielfältig einsetzbar ...
ich hab da schon so eine Idee ...



Herzliche Grüße und alle guten Wünsche an die liebe Sarah zur Geburt ihrer kleinen Prinzessin,
 der lieben Sabine sei zum Jubiläum ihrer Machtzentrale gratuliert
und euch allen einen wundervollen Rumstag!

Gesine

Dienstag, 15. Oktober 2013

Mug Rug Weihnachtsstiefel

Als es vor ein paar Tagen so ein grauer Tag ohne Sonnenschein,
dafür aber mit ordentlichem Sturm war,
haben wir es uns drinnen so richtig schön gemütlich gemacht.

Bei einer Tasse Tee und einem Blick in meinen Stoffschrank fielen mir die Weihnachtsstoffe auf, welche inzwischen ganz unten lagen, ... 
hatte ich es doch im letzten Jahr nicht mehr geschafft, sie zu verarbeiten. 
Ganz plötzlich stand das Fest schon vor der Tür, während ich meinen Nähplänen hinterher hing.

Und so habe ich mir vorgenommen, in diesem Jahr einfach früher zu beginnen!
Da gibt es nun schließlich zu den Projekten von letztem auch noch die Ideen von diesem Jahr dazu.

Also kramte ich Zeitschriften und Weihnachtsbuch hervor,
und landete ganz schnell (wieder) bei den Mug Rug Stiefeln
aus dem Buch "Weihnachten mit tante ema".

... das passte ja auch irgendwie zu mir, meiner Tasse Tee
und den Schätzen in meinem Stoffschrank.


Nun sind die ersten Mug Rug Stiefel fertig!





Mit diesem Duo Untersetzer, nicht nur für Tee- Tassen,
eröffne ich die Runde der Weihnachtszauber- Linkparty!

 


Und lade euch herzlich dazu ein mitzumachen 
und uns einen Einblick in das bunte Treiben eurer Weihnachtswerkstätten zu gewähren!

Fröhliche Creadienstagsgrüße
Gesine


Sonntag, 13. Oktober 2013

Weihnachtszauber

Ich weis wohl, es sind noch gut 11 Wochen, bis zum Heiligen Abend.
Aber ich vermute, dass in so mancher Weihnachtswerkstatt das bunte Treiben so langsam beginnt
und die unterschiedlichsten Vorbereitungen in Angriff genommen werden.

Der magische Weihnachtszauber beginnt!

Es werden Adventskalender und Nikolausstiefel genäht oder gebastelt,
wundervolle Dekorationen für die Weihnachtszeit gezaubert
und bald auch die ersten weihnachtlichen Köstlickeiten gebacken und gekocht!

Ich freue mich sehr auf diese magische Zeit,
mit all ihren Bräuchen, Traditionen, Liedern, leuchtenden Augen und vielem mehr,
was diese Zeit so besonders werden lässt.

Und ich finde es immer wieder spannend, 
einen Blick in andere Weihnachtswerkstätten zu werfen
und deren Weihnachtszauber zu erfahren.

Und so möchte ich euch alle herzlich zur "Weihnachtszauber- Linkparty" einladen,
um eine bunte Sammlung von Einblicken in die Weihnachtswerkstätten
aus den unterschiedlichsten Regionen zu gestalten.






Wer sich nicht sicher ist, wie das Verlinken funktioniert, der schaut vorab mal hier vorbei.

Die gezeigten Dinge sollten weihnachtlich und selbst gemacht sein
und der Post mit einem Backlink auch Anderen den Weg zu dieser Linksammlung zeigen.

Freilich würde es mich auch sehr freuen,
wenn ihr das Weihnachtszauber- Logo mit auf euren Blog nehmt.

Reine "Werbeposts" oder Verlosungen sind nicht erwünscht.

Die Linksammlung bleibt bis zum 30.12.2013 geöffnet.


Als kleines Dankeschön an euch, gibt es einen ganz besonderen Adventskalender für diese Linkparty!

Er hat vier Türchen

und an jedem Adventssonntag entscheidet das Los,

welcher Teilnehmer des Weihnachtszaubers
das Türchen öffnen und den Inhalt sein Eigen nennen darf!


Und das waren sie:

Das erste Türchen
für Janine


Das zweite Türchen
für Nadia


Das dritte Türchen
für  Rosi


Das vierte Türchen
für Carmen

.............................................................................................

Zum heutigen Auftakt möchte ich euch meinen ersten selbstgenähten Adventskalender zeigen.


Wer sich über die Anzahl der Pakete wundert, ... es sind 72, denn ich habe drei Kinder!

Die Konturen der Motive des Panels habe ich mit silberfarbenem Metallic- Garn abgesteppt und dabei das VolumenVlies fixiert. So kommen die Bilder noch besser zur Geltung. An der Rückseite befindet sich eine querverlaufende Schlaufe, durch die ein Rundholz zur Aufhängung geschoben wird. Dann braucht es nur noch zwei Türhaken, die ohne bohren über´s Türblatt gehängt werden ... und schon ist der Adventskalender einsatzbereit! 
Die Kinder freuen sich jetzt schon drauf! "Vorfreude ...." *träller*sing* ...


Und ein Blick auf meine "To sew Liste" verrät,
was mich die nächsten Wochen beschäftigen wird ...
 und dass es wohl gut für mich ist, jetzt schon zu beginnen.

 Dieser Auszug besagter Liste umfasst ja lediglich den vorweihnachtlichen Teil *hüstel*
...
  •  Adventskalender und
  • Adventskalendersäckchen
  • NikolausStiefel
  • Tannenbaum- Tischläufer
  • ... und diese genähten Rentiere sahen auch so schön aus ...
... *herje!*
Ich sag es ja, 11 Wochen!


Viele liebe Grüße
Gesine




2014 geht es HIER weiter!




2015 gibt es HIER noch mehr!

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Dragomira

Heute mal ein ganz anderer (mitternächtlicher) RUMS!
*zwinker*

Auch heute habe ich etwas für mich genäht
aber quasi als "Rums- Extra- Feature" habe ich an diesem Donnerstag 
im Rahmen eines Mädelabends mit einer lieben Freundin gemeinsam genäht.

Am Dienstag hat es mir Simones Drachenpärchen so sehr angetan,
dass ich noch am selben Abend das E-Book kaufen und lesen musste!
(dies war meine erste Nähanleitung, welche in der Materialliste "Lieblingsmusik und Kaffee aufführt *g*)

Seit mein Mann dieses Kissen sein Eigen nennt und es das Sofa schmückt,
werden alle anderen, zuvor dagewesenen Kissen von sämtlichen Familienmitgliedern verstoßen *!?*
... und besagtes Kissen wird geteilt.

Aber nun bekommt es drachenstarke Gesellschaft von ...
Dragomira !


Die Süße ist noch etwas schüchtern, ist sie doch gerade erst frisch geschlüpft
und soll mitten in der Nacht bei dem Licht in die Kamera schauen.

Ich werde ihr jetzt erstmal ein Schläfchen auf dem Sofa gönnen ... *psst* ...
und sicher ist sie morgen früh etwas fotogener ... *flüster*


 Der Schnitt ist von Schönes von Emilu und beinhaltet verschiedene Größen.
Meine Drachendame ist einen Meter lang.


Und ich hüpfe jetzt noch ganz schnell mit ihr zu RUMS
und zum Sewing SaSu
und grüße euch ganz lieb!
Gesine





Nachtrag am nächsten Morgen:
Dragomira hat sich als Frühaufsteher entpuppt! ... vermutlich liegt es an ihrer Neugier. So haben wir gleich nachdem es hell war, die Welt bei Tageslicht erkundet.

Der Garten gefiehl ihr gut ... 


... die Hängematte dabei im Besonderen ...


Aber so ganz ohne Sonne auf dem Bauch?


Lieber weiter gehen!


Ein bisschen klettern ...


... und vielleicht auch noch mal rutschen?!


*Uuiiihhh!*
Jetzt aber schnell wieder ab auf´s Sofa!
*Brrr* viel zu kalt und unkuschlig hier.