Dienstag, 30. April 2013

Viel Farbe im Grau e.V.

Heute wurde ich durch Julia´s Beitrag auf einen Verein aufmerksam.

Der "Viel Farbe im Grau e.V." unterstützt schwerkranke Menschen und deren Familien 
während und nach der Therapie, in dem sie Farbtupfer in den grauen Alltag zaubern 
und somit das Behandlungsumfeld positiver gestalten.
Hierfür benötigt der Verein unter anderem bunte und fröhliche Stoffe, 
aus denen beispielsweise Kathetertaschen für die Kinderkrebsstation 
oder, wie in der aktuellen Aktion, Wunschtaschen genäht werden.

Meine Unterstützung für eure wertvolle Arbeit habt ihr!
Viele Grüße an Melanie :)

Und wer von euch selbst mit nähen möchte,
hier gibt es eine Anleitung, wie man die Hickmann-Katheter-Taschen selbst nähen kann,
denn auch darüber freut sich der Verein.

Montag, 29. April 2013

Kuscheldecke "Minnie" Teil 2

Patchwork ist schon eine lustige Sache!
Da schneidet man erst die Stoffe in viele kleine Streifen,
um danach eben diese Streifen alle wieder zusammen zu nähen ...

Streifen für Streifen für Streifen.

 Bei dieser Gelegenheit habe ich den neuen Patchwork- Fuß meiner Nähmaschine eingeweiht. 
Er ist transparent und enthält Markierungen für gängige Patchworkmaße, 
was das peinlich genaue einhalten der Nahtzugaben sehr erleichtert. 
Schließlich soll am Ende alles zusammen passen und das geplante Muster dabei umgesetzt werden.













So ist mit einem Randstreifen ein weiteres Teil des Patchworkpuzzels fertig.

Es braucht noch etwas Geduld und Zeit, bevor die Vorderseite der Kuscheldecke fertig zu sehen ist.



Samstag, 27. April 2013

Kuscheldecke "Minnie" Teil 1

Heute war mein Rollschneider beim Zuschneiden der unzähligen Stoffstreifen Gold wert!

Das Panel "Minnie Hearts and Dots" im Zentrum misst 69 mal 88 cm.
Die Quadrate des Stoffes "Minnie Ploka and Daisies" in den Ecken sind 30 mal 30 cm groß.
Die Stoffstreifen in weiß, gelb, rot- blau- gepunktet und rot- blau gestreift, 
welche dazwischen liegen, sind ohne Nahtzugabe 2, 4, 6, 8 und 10 cm breit 
und rein nach optischem Wohlbefinden angeordnet.
Die Decke wird etwa 1,30 mal 1,50 m groß 
und mit einem blau- rot- gepunktetem Stoff eingefasst.

So sieht nun mein lustiges Patchworkpuzzle des heutigen Abends aus!
Alle Stoffe sind erst einmal grob zusammen gelegt.


trari trara, die Post war da :)

Das Warten hat sich gelohnt :) Ich freue mich sehr,
 denn meine neuen Webetiketten sind da!



Freitag, 26. April 2013

Skizzenbuch/ Anleitung Buchhülle

Wisst ihr noch?
Das zweite Stoffpaket, welches ich euch unter "Vorbereitungen" gezeigt habe?
Jetzt werden alle Stoffe ausgebreitet, dann das Maßband gezückt 
und ab ans Skizzenbuch! ...


Da eine Patchworkdecke entstehen soll 
und ich die schönen Stoffe erst einmal alle zerschneiden werde, 
bevor ich sie dann erneut zusammen setzen kann ... 
könnte es ein wenig dauern, bevor mehr als nur ein Haufen Stoff zu sehen ist.


Also wie wäre es für heute mit einem Blick auf mein Skizzenbuch?

Es ist unabkömmlich für die Sammlung bunter Ideen, 
wenn der Kopf mal wieder schneller als die Nähmaschine ist.
Heute soll es mir bei der Projektplanung von einer groben Vorstellung 
bis hin zu einem genauen Plan samt Maßangaben helfen.

Welches das ideale Format für das Buch ist, 
ob die Blätter karriert oder blanko sind,
ob einfach verstärkt mit Schabrackeneinlage 
oder leicht gepolstert mit dünnem Volumenvlies
ist reine Geschmackssache.
Auch dem Design des Einbandes sind keine Grenzen gesetzt.


Und so ist jede Buchhülle so individuell wie wir selbst :)


 
Diese hier ist meine,
mit grünem Buchrücken,
"if she sews she knows" von Micheal Miller als Hauptstoff und
abgesetzt mit einem Webband der "Hamburger Liebe".
 Die Innenseite in schlichtem Weiß, dazwischen dünnes Volumenvlies 
und die Seitenklappen ebenso in grün und mit kleiner Tasche für den Stift.


Und so einfach geht´s:


  • Zuerst werden Höhe und Breite des aufgeschlagenen Buches gemessen
und die Nahtzugaben addiert. 
Zusätzlich addierte 0,5 cm zu Höhe und Breite sorgen für guten Sitz.




In meinem Beispiel ist das Buch im Format DIN A 5

31,5 cm breit und 21,5 cm hoch.

Das ergibt bei einem Zentimeter Nahtzugabe eine Größe von 34 x 24 cm für Innen- und Außenseite der Buchhülle.
 
  • Die Fläche der Außenseite kann individuell gestaltet werden.
Die Stoffauswahl, das Kombinieren von Stoffen, besticken, aufbringen von Webbändern, Spitzen oder Applikationen ergibt euer eigenes Design.


  • Solltet ihr euch für die Verwendung einer Einlage entschieden haben, so wird diese jetzt aufgebügelt.

  • Nun wird die Breite der Seitenklappen festgelegt.
In meinem Beispiel sind die Seitenklappen im Buch 5 cm breit.
 Da sie doppelt liegen und die Nahtzugabe zugerechnet werden muss, ergibt sich eine Größe von 12 x 34 cm.
Die Seitenklappen werden mittig gefaltet und links auf links gebügelt.
Die Bügelkante kann zusätzlich abgesteppt oder die Einstecktasche angebracht werden.

  • Die Innenseite der Hülle wird mit der rechten Stoffseite nach oben gelegt,
die Seitenklappen (mit offenen Kanten nach außen) auf die Seitenkanten
und nun die Außenseite der Hülle mit der rechten Stoffseite nach unten auflegen.

Alle Außenkanten liegen genau aufeinander.

  • Jetzt wird rund herum abgesteppt
und eine Wendeöffnung an der unteren Kante der Rückseite gelassen.

Die Nahtzugaben werden an den Ecken gekappt,

der Einband gewendet
und Ecken und Kanten ausgeformt und gebügelt.
Nur noch die Wendeöffnung schließen ...
und es ist geschafft! :)


Eine individuell gestaltete Buchhülle ist eine prima Geschenkidee  
für unterschiedlichste Anlässe,
da sich nach diesem Prinzip Einbände für jede Art von Büchern gestalten lassen.

Ob Kochbuch, Tagebuch, Notizbuch, Ordner ... 
oder was immer euch mehr einfällt,

ich wünsche euch viel Freude damit! :)

Sommerkleid

Es ist so weit!
Das erste Sommerkleid :)
für diese Saison ist fertig!

Die Stoffauswahl lag bei meiner Tochter, 
welche am Abend nicht eher schlafen gehen wollte, bevor das Kleid fertig ist ... 

Ein schöner Basisschnitt von Lillesol und Pelle 
welchen man, ideal für Ungeduldige, 
nach Kauf des E- Books sofort downloaden kann.
Eine schrittweise bebilderte Anleitung führt gut zum Resultat.

In live noch viel schöner! :)

Donnerstag, 25. April 2013

Neu

So!
Nachdem mich heute eine "Beschwerde" per Mail erreichte,
man könne meinem Blog nicht "folgen",
wurde dieser Mängel soeben behoben ;)
In der rechten Spalte befindet sich ein "follow by E-Mail"- Button.
Viele Grüße!

Mittwoch, 24. April 2013

Ein Täschchen mit Taschenbügel

Ein Täschchen mit Taschenbügel habe ich bisher noch nicht genäht.

Einen witzigen Taschenbügel hätte ich da schon ...
doch wie geht es weiter?

Eine Anleitung gab es nicht dazu,
keine Anleitung, welche sich in meinem Fundus befindet, 
passt genau zu diesem Bügel
...

An dieser Stelle sende ich viele Grüße an Ina!
Sie hat mich gerettet,
denn hier liefert sie eine perfekte Anleitung
wie man einen Schnitt passend zum Bügel entwerfen kann.
Dabei bleiben einem Optionen wie "mit oder ohne Boden", 
"viel oder wenig Volumen" und Höhe der Tasche offen.

 Alles was man benötigt, ist 
  • einen Bügel
  • Bleistift und Geodreieck
  • und Papier in passender Größe
...und das ist größer als ich dachte, denn ich musste fröhlich ankleben :)

So sieht das Ganze bis jetzt aus:


Auf Ina´s Seite ist ebenso zu erfahren,
wie man so ein Täschchen näht und den Bügel befestigt.

Doch vorher will noch der passende Stoff gefunden werden.
Ich halte euch auf dem Laufenden ...

Dienstag, 23. April 2013

KARO



 Das ist KARO, ein weiterer Taschenspieler,
nun jaa, zumindest beinahe ...
denn ich habe schon wieder die Taschenmaße getunt.
Jetzt passen vier dünne Cd- Hüllen spielend leicht hinein,
Sicherungskopien kostbarer E- Books beispielsweise.


Das Täschchen mißt 20 x 20 cm
und ist schnell genäht.

Vorbereitungen

Die Vorbereitungen für die nächsten Projekte laufen ...

Wollt ihr raten, was es wird? :)


Diese Stoffe hier landen als nächstes unter dem Nähmaschinenfuß ...



Und diese hier erstmal in der Waschmaschine ...


Also bis bald! :)

Montag, 22. April 2013

Taschenspieler

Vielzählige Legenden ranken sich
um die Geheimnisse von Frauen und ihren Handtaschen.
...

Ina Müller singt ein ganzes Lied darüber und stellt die Welt bewegende Frage:
"was verbirgt sich unter´m Reißverschluss ...?"
...
Was auch immer es ist!?
Hauptsache, Reißverschluss und Tasche sind schick!
;)


Nach jeder fertigen Tasche fragt meine Mama: 
"Und? Die wievielte ist das jetzt? ..."
 ...
Nun ja, es sind einige.
Für jede Gelegenheit eine quasi.

Und genau diesen Nerv hat der "Taschenspieler" von Farbenmix getroffen. 
11 Taschen und alle Tricks.

Als erstes Modell aus dieser Serie habe ich das AS - die Faltentasche genäht.
Diese raffinierten Falten an den Seitennähten machten mich neugierig.
Genau nach Anleitung gearbeitet musste ich fest stellen,
 dass diese Tasche, mit dieser Größe, 
so etwa für 1,90m große Frauen perfekt passen dürfte.
Ich bin aber keine 1,90m groß!
Ich bin ein wenig kleiner und so konnte ich nicht locker lassen,
bevor ich eine Faltentasche in meiner Größe genäht hatte! 
Ja, und so habe ich den Schnitt nach meinem optischen Wohlbefinden 
an mich angepasst.
Ich zeige euch eben die beiden Modelle:
Um es noch einmal mit Ina Müller´s Worten zu sagen:
"ein robustes Riesenteil für den Beutezug ...".
Ich kenne eine etwa 1,90m große Frau, 
welche sich sehr über diese Tasche gefreut hat. ;)

Mein Modell sieht nun so aus:
Richtig, der Träger fehlt noch.
Ich werde ihn sofort annähen, 
sobald meine neuen Webetiketten angekommen sind!
Die Falten der Faltentasche.
Was sich unter`m Reißverschluss verbirgt, wird freilich nicht verraten!
Aber die schrittweise erläuterte Nähanleitung hierfür war wirklich gut.


Sonntag, 21. April 2013

Hallo

Hallo

und herzlich Willkommen!

Dieser Blog ist soeben frisch geschlüpft und dies ist nun mein erster Eintrag.

In der Vergangenheit habe ich mich ein paar mal gefragt, 
ob diese Welt wirklich noch einen Blog mehr braucht? ... 
Aber hey! 
Genauso gut hätte ich auch fragen können, 
ob die Welt jemals bunt genug sein kann ... 

Und so erzähle und zeige ich euch hier ab jetzt, 
was bei "Allie and Me" so geschieht und wünsche uns viel Spaß!

Was für ein Wortspiel, in diesem Zusammenhang davon zu sprechen, 
aus dem Nähkästchen zu plaudern ;)
aber eine Damenschneiderin der Burda Style, 
deren freundliche Bekanntschaft ich in diesem Jahr machen durfte, 
teilte nach unserer Zusammenarbeit ihre Weisheit mit mir, 
dass "Es einen Gegenüber braucht, um weiter zu kommen".
 
In diesem Sinne ... ,
nochmals hallo, lieber Gegenüber.

 
Drei ist meine Glückszahl.
Und so werde ich euch heute zum Start meines Blogs
drei meiner Projekte der letzten Tage zeigen.

 

...
 "Wenn aus Liebe Leben wird, dann hat das Glück einen Namen ...".
Viele Grüße an die kleine bezaubernde Prinzessin,
die zu ihrer Geburt eine Kuscheldecke geschenkt bekam.


für uns Großen hier die technischen Daten:
  • das Panel der Vorderseite heißt "Bear with me"
  • die Rückseite ist ein kuschliger weißer Teddyplüsch
  • dazwischen ein Volumen- Vlies 
  • der Stoff für das vierblättrige Glückskleeblatt und die Einfassung fanden sich in meinem Stoffvorrat
Die Herzen des Kleeblattes sind jeweils an den Kanten zur Spitze hin auf das Panel genäht und somit nicht nur beweglich sondern 
bestimmt auch spannend für neugiere kleine Finger auf Entdeckungsreise.

Zwei Neuentdeckungen: Klebespray und extra lange, dünne Stecknadeln
haben sich erfreulicher Weise sofort bewährt und das quilten vereinfacht.
Dazu noch Quiltgarn im Weißton der Rückseite ... perfekt!
Abweichend von allen gängigen Angaben zur Breite des Einfassungsstreifens, habe ich ihn 10 cm breit geschnitten. Dann wie gewohnt der Länge nach zur Hälfte umgebügelt und mit den offenen Kanten auf die Kante des Quilts gelegt und einen Zentimeter davon entfernt festgenäht. 
Zur Rückseite umgeschlagen ergibt sich dort eine optisch angenehme Breite und der Teddyplüsch lässt sich beim festnähen von Hand gut bändigen.


...
Eine bunte Frühlingslaune,


ist dieser Loop aus Jerseystoffen.
Außen bunt, innen türkis, kombistark.
  • zugeschnitten ist er auf 40 x 120 cm
  • damit fällt er locker und wärmt doch ein wenig
und damit ist er eins meiner neuen Lieblingsteile :)


...
Ein Memoboard für meine Nähecke.

Klein aber fein ist meine geliebte Nähecke.
Ordnung ist somit überlebenswichtig ;)
und dieses gute Stück soll von nun an seinen Teil dazu beitragen.
 
Verwendung hierfür fanden:
  • ein alter Einlegeboden eines Schrankes
  • das Volumen- Vlies aus dem Babynestchen, dass keiner mehr braucht
  • das Stückchen Stoff, welches sich gerade so über Polsterung und Holz spannen ließ
  • unzählige Klammern samt Tacker
  • Band und Polsternägel
Nun werden die Notizen hinter die Bänder gesteckt
und alles ist schick.