Dienstag, 23. Juli 2013

DIY Garnrollen- Board / Tutorial

Ab an die Werkbank!
Do It Yourself!

Heute mal ganz ohne Nähmaschine und Stoff,
dafür mit Holz, Leim, Zollstock und Säge.

Die Vorbereitungen für das heutige Projekt führten mich in den Baumarkt und das Projekt selbst an die Werkbank.

Entstehen sollte "Modell 2.0" meines Garnrollen- Boards.


Modell 1.0
Dies ist ein Foto des "Modell 1.0", welches in meiner Nähecke an der Wand rechts neben dem Tisch hängt.

Jetzt war es an der Zeit, ein Nächstes zu bauen, ein Geschenk für eine liebe Freundin, welche bald (viel zu weit weg) ihr eigenes Nähzimmer einrichten wird.

Ich zeige euch im Folgenden anhand von Fotos und Erklärungen, wie ihr euch selbst im Handumdrehen ein eigenes Garnrollen- Board bauen könnt!

Was ihr dafür braucht, ist:
- eine unbehandelte, glatt gehobelte Massivholzplatte aus Fichtenholz, 
  wie sie in jedem Baumarkt in unterschiedlicher Größe erhältlich ist

- Kiefernrundhölzer mit 5 mm Durchmesser (1 m lang), 
  dann passen auch die kleinen Garnrollen darauf

- eine Zierleiste für den Abschluss an Ober- und Unterkante

- Zollstock, Bleistift, Säge, Holzbohrer 5 mm, feines Schmirgelpapier,  
  Dekorwachs, Holzleim

Also, zuerst überlegt euch, wie viele Garnrollen ihr unterbringen wollt!?
Danach richtet sich die Größe eurer Holzplatte sowie die Anzahl der benötigten Rundholzabschnitte.

- Jeder Rundholzabschnitt ist 10 cm lang.
- Zwischen den Rundhölzern ist mindestens ein Abstand von 4,5 cm.
  (Diesen Abstand benötigen die großen Garnrollen)

Die Holzplatte meines "Garnrollen- Board Modell 2.0" misst 30 x 50 cm 
und bietet somit Platz für 42 Rundholzstifte.

Aus 5 Kiefernrundhölzern (je 1 m lang) 
habe ich 42 Abschnitte mit der Länge von 10 cm gesägt.

Und diese jeweils an einer Seite mit Schmirgelpapier glatt geschliffen. 
Dies wird die an der Front sichtbare Seite.
Die Zierleiste für Ober- und Unterkante wird auf die Länge beider Kanten zugesägt.
In meinem Fall sind das 30 cm.





Lege die Zierleiste an Ober- und Unterkante bündig an
und wähle den Abstand, in welchem die Anordnung der Garnrollen beginnen soll.
Zwischen einem Rundholz zum Nächsten benötigt es  4,5 cm Platz. 

Eine Skizze ist beim Ermitteln der Maße sehr hilfreich.
Dann werden mithilfe von Winkel und Bleistift die Punkte der Bohrlöcher markiert.
 
Bei meinem Modell ergeben sich 6 Markierungen in jeder horizontalen Reihe bei 7 vertikalen Reihen.

Nun werden mit einem 5 mm Holzbohrer (möglichst senkrecht) alle Löcher gebohrt,
anschließend die Späne entfernt und mögliche Unebenheiten mit feinem Schmirgelpapier abgeschliffen.




Schon sind alle Einzelteile fertig!




Und jetzt wird es farbig!

Ich verwende sehr gern Dekorwachs 
(in diesem Falle Kirschbaum transparent). 
Es braucht weder Pinsel noch Pinselreiniger ... sondern nur ein Stückchen fusselfreien Stoffes, um das Wachs damit auf dem Holz zu verteilen. 
Dies geht leicht und gleichmäßig.
Die Zierleisten werden ebenso behandelt.

... Das Wachs benötigt etwas Zeit zum trocknen, ...

bevor der Holzleim zum Einsatz kommt!

Mit seiner Hilfe werden die Zierleisten bündig an der Ober- und Unterkante festgeklebt.

... Nun benötigt der Leim etwas Zeit zum trocknen ...

und dann ist es fast geschafft!

Mit einem Hammer werden die Rundholzstifte in die Bohrlöcher geschlagen.
Die Rundhölzer sitzen von selbst fest.
(Sollte dies mal nicht funktionieren, hast du sicher noch etwas Holzleim übrig ...)


uuund FERTIG! :)
Garnrollen- Board 2.0

Kommentare:

  1. Ganz toll. Ich werde wohl demnächst auch in den Baumarkt müssen. Danke und LG

    AntwortenLöschen
  2. So wie du das beschreibst, sieht es ja ganz einfach aus... ;-)

    Vorausgesetzt man hat die ganzen Gerätschaften zuhause, etwas Augenmaß und keine zwei linken Hände. Bei mir scheitert es leider wegen allem! *g*

    Aber ich habe mir das jetzt ganz genau angesehen und vielleicht finde ich ja jemanden, der sowas besser kann als ich.

    Sieht auf alle Fälle richtig toll aus! :-9

    Liebe Grüße
    und danke für die tolle Beschreibung!

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Huch, jetzt kommentiere ich gleich zweimal hintereinander - das sieht aber schon schwer nach "Stalking" aus... *g*

    Vielen lieben Dank, dass du meiner Machtzentralen-Sammlung mitmachst, liebe Gesine - ich freue mich riesig darüber und dein toller Garnrollen-Halter hat wirklich ein paar Betrachter verdient! ;-)

    Liebe Grüße (schon wieder)
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine liebe Sabine,
      ich freue mich jedes Mal auf´s Neue, von dir zu lesen :o)
      und grüße dich lieb zurück!

      Löschen
  4. Das ist super! Das muss ich mir unbedingt auch basteln. Die Schachtel mit den einzelnen Rollen nervt mich schon eine Weile :D
    Liebe Grüße,
    blubbiefish

    AntwortenLöschen

Habt herzlichen Dank ♥ für eure lieben Worte!
Auf Fragen antworte ich schnellst möglich per Mail oder hier im Blog.
eure Gesine