Dienstag, 27. September 2016

die Skyline von San Francisco ♥ oder nähen ist wie zaubern können

Hallo ihr Lieben ♥ Schön, dass ihr da seid!

Wie neulich versprochen, möchte ich euch heute gern mehr zu meinem neusten Stofffitzelchen- Abenteuer erzählen. Denn ist es auch so, dass ich die "Scrappy Appliqué Technik" von Shannon Brinkley schon einige Male bewundert habe. So war nun doch erst ihr aktueller Skyline Quilt Along Anlass und Grund, mich an dieses Unterfangen heran zu wagen!


Der "Quilt Along" läuft von Anfang September bis Ende Oktober und steht ganz und gar im Zeichen der weltweiten Skylines. Ohne langes Zögern habe ich mich für San Francisco entschieden! Und ich sage euch ehrlich, schon bei diesem Entschluss hatte ich etwas Bammel vor der Brücke! *lach* Aber "wer nicht wagt, der nicht gewinnt" und so habe ich mir von den vier verschiedenen Größen der Vorlage die Zweitgrößte ausgedruckt. In diesem Format von etwa 77 cm x 19 cm passt sie genau über meinen Nähtisch, also stand der Plan fest. 


Und ich habe mich gewagt!

Bei den benötigten Materialien habe ich mich ganz an Shannon´s Produkt- Empfehlungen gehalten und mich riesig gefreut, also sie mich mit zwei wunderschönen Stoffen "vom anderen Ende der Welt" überraschte! (auf dem oberen Bild die Beiden links vom Rollschneider)


Da meine Erinnerungen an San Francisco ganz und gar bunt sind, musste meine Stoffwahl ebenso ausfallen, damit es meine Skyline der Stadt wird.


So machte ein orangefarbener Stoff, für die Brücke, den Anfang. Dessen Muster enthielt ein leuchtendes Gelb, wie Schönwetter- Sonnenstrahlen, und etwas Grün wie die Hecken der Lombard Street ... Und so folgten nach diesem Prinzip als bald auch verschiedene Blautöne, für Himmel und Wasser, Rosa und Pink, für die vielen Blumen,  und darüber schloss sich mein Farbkreis wieder hin zum Orange.


Zwischendurch habe ich mich schon echt selbst gefragt, ob ich nicht mit etwas weniger Filigranem hätte starten können?! *lach* Mit einem Eisbären beispielweise ... aber gut. Ich habe es immerhin schon so weit geschafft, dass man die Skyline erkennen kann! *singundtanz*


Jetzt will mein neues Schmuckstück nur noch gequiltet 
und Shannon´s Buchstaben- Stoff als Binding angenäht werden.


Ich freue mich so!
Und wünsche euch allen einen fantastisch schönen Tag ♥
eure Gesine



♦ "Scrappy Appliqué Technik" von Shannon Brinkley
♦ bunte Patchworkstoffe aus der Quiltmanufaktur von Andrea Kollath
♦ weißer Hintergrundstoff, Kona Cotton Meterware von My Quiltshop
♦ verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsdingeHandmade on Tuesday

Dienstag, 13. September 2016

Kite Flight Quilt ★ FreeBook ★ und Küstenkinder

Hallo ihr Lieben! ♥

Das ein oder andere Mal habe ich euch hier schon mit an den Strand genommen. Manchmal war es einfach nur, um euch Bilder von bunten Drachen im Sommerwind zu zeigen. Manchmal habe ich euch vor dieser Kulisse etwas Genähtes präsentiert, denn schließlich bin ich ja ein Küstenkind.

Heute kommt beides zusammen und das ist mir eine besonders große Freude!


Sommer, Sonne, Strand und Meer, dazu Wind und bunte Drachen sind für mich eine herrlich schöne Kombination! Und so ist es vermutlich auch nicht weiter verwunderlich, dass ich einem Quilt namens "Kite Flight" und einer dazugehörigen Stoffstreifen- Rolle namens "Summer" unmöglich widerstehen konnte. Und besser noch als das! Ich kenne ein anderes Küstenkind, das ebenso schnell an Bord war wie ich.

Das machte dieses Vorhaben noch schöner!


Schon einmal hat mich eine genial einfache und ebenso effektive Quilt- Idee so sehr begeistert, dass sie für mich die perfekte Antwort auf die Frage "Was macht man eigentlich mit einer Jelly Roll?" war. Jetzt erging es uns mit diesem wunderschönen und kostenlosem Quiltmuster von Janice @betteroffthread ebenso. Und mit den leuchtend bunten Farben unserer Stoffstreifen kam es uns so vor, als nähen wir uns damit den "Sommer auf Reserve".


Ja, das Prinzip nach dem diese Blöcke genäht werden, ist wirklich genial einfach und in der Anleitung auch klar und deutlich beschrieben. Es werden je drei Stoffstreifen mit Farbverlauf von hell nach dunkel aneinander genäht und weiße Streifen gleicher Breite an die Außenseiten angesetzt. Aus den entstandenen breiten Streifen werden Quadrate geschnitten und genau jetzt kommt der spannende Moment, der entscheident für das Gelingen des Musters ist ...


Jeder Streifen ergibt vier Quadrate. Diese werden diagonal geteilt und zwar je zwei Diagonalen pro Richtung! Diese "Kleinigkeit" hatte ich zu später Stunde, als ich lieber schon hätte schlafen sollen als noch zuschneiden zu wollen, glatt übersehen. Mein Glück, dass Dominique noch nicht an dieser Stelle angelangt war und somit Rettung noch möglich war. Jetzt beinhaltet jeder der beiden Quilts genau eine Hälfte Blöcke von ihr und eine Hälfte Blöcke von mir.


Und freilich macht der "Kite Flight" Quilt seinem Namen alle Ehre ...


 ... er kann fliegen und ist gleichzeitig herrlich kuschlig.


Die Vorderseite und das dreifarbige Binding sind komplett aus Kona Cotton Solids genäht. Als Einlage habe ich wieder einmal Vlieseline 277 Cotton gewählt und die Rückseite bildet seidenweicher Tula Pink "Free Fall" Stoff in 2,74 Meter Überbreite.


Und so hat nicht nur das Fotografieren jede Spaß gemacht, sondern auch das Nähen!

Als ich bei Instagram eine Grafik entdeckte, in der das Wort "ME" zu "WE" gespiegelt war, gefiel mir der Gedanke dahinter so gut, dass aus den "Rest"- Stoffen unseren Projektes noch ein kleiner Miniquilt entstanden ist! Dieser dürfte inzwischen über Dominique´s Nähtisch hängen. Auf Kreamino.com erzählt auch sie heute über ihren und unsere "Kite Flight" Quilts.



Habt von Herzen Dank für euren Besuch bei mir,
ich sende euch sommerliche Grüße,
euer Küstenkind Gesine



Kite Flight Quilt: 
Vorderseite und dreifarbiges Binding aus Kona Cotton Solids von Robert Kaufman
Einlage: Vlieseline 277 Cotton 
Rückseite: seidenweicher Tula Pink "Free Fall" Stoff in 2,74 Meter Überbreite

"ME WE" Miniquilt:
Buchstaben auf Papier genäht nach "My First Alphabet" von Diane @fromblankpages 
das Herz stammt aus dem Alphabet von Kristy´s @quietplay



 

Dienstag, 6. September 2016

von Nadelkissen, Australien und San Francisco ...

Hallo ihr Lieben! ♥

Seit ich meinen neuen Nähtisch einweihen durfte, steht darauf ein großes Weck- Glas. Es ist mein Aufbewahrungsort für alle anfallenden Stofffitzelchen in vernähbarer Größe. Und weil da freilich im Laufe der Zeit so einiges zusammen kommt, liebe ich Projekte, bei denen diese "Reste" noch eine schöne Verwendung finden. Zuletzt bei diesem Bienchen, heute dann als Nadelkissen.

Dafür kamen mir am letzten regengrauen Sonntag die sonnig bunten Tula Pink Webkanten und Stofffitzel gerade recht! ... Ach ja! Auch die Hosenbeine, die neben einer kurzen Hose übrig bleiben, wenn man die Löcher an den Knien aus einer langen Hose schneidet, finden bei mir nicht den Weg in den Müll - sondern haben hier als Rückseite eine neue Bestimmung gefunden.


Dieses hier ist frei drauf los improvisiert und schööön groß.


Während das Nächste nach meinem Winrädchen- Nadelkissen- Tutorial entstanden ist
und nur knapp 6 cm misst.

Und wo ich einmal so schön dabei war ...


... entstanden gleich noch zwei Nadelkissen mehr.

Denn schließlich sind sie zum einen in Windeseile genäht, setzen zum anderen jeden letzten kleinen Lieblingsstofffitzel nocheinmal ins rechte Licht und eignen sich darüber hinaus auch immer gut als kleine Aufmerksamkeit für liebgewonnene Nähfreunde.


Dazu sei gesagt, dass ich die "Pinwheeel Pincushions" nicht nur sehr gern verschenke, sondern mich stets auch sehr darüber freue, wenn ich die Nadelkissen, genäht nach meinem Tutorial, bei euch entdecke! ♥ Für den letzten großen Wirbel diesbezüglich sorgte Lisa @aspoonfulofsugar aus Australien, als sie auf Instagram die Bilder ihrer Pincushions zeigte.


Ach! Und apropos Instagram ... da habe ich auch eine wunderbare Gelegenheit entdeckt, eine weitere Stofffitzel- Verwendungs- Methode zu erlernen! Bewundert habe ich sie schon einige Male, die "Scrappy Appliqué Technik" von Shannon Brinkley. Ihr dazu gehöriger Quilt Along samt Workshop und Live Online Class waren jetzt Anlass und Grund genug, es anzupacken! Und so werde ich die Skyline von San Francisco nähen und euch selbstverfreilich wie immer auf dem Laufenden darüber halten.


Danke, dass ihr da seid. ♥ eure Gesine


verlinkt: 
 

Dienstag, 30. August 2016

BEE happy ★ FreeBook ★ Patchwork- Biene

Seit Februar begegnen sie mir bei Instagram beinahe täglich, die vielen wunderschönen Blöcke des "The Splendid Sampler". Ganz nach dem Motto "Happiness in stitches" erscheinen hier alle Nase lang neue kostenlose Patchwork- Blöcke entworfen von namenhaften Designern, stets inklusive Vorlagen und Nähanleitung.


Während weltweit also unzählige Patchwork- Bienchen fleißig Block für Block mithilfe unterschiedlichsten Techniken nähen ... habe ich mir dieses schöne Sew Along Spektakel bisher nur "aus der Ferne" angeschaut. Schließlich nähe ich weiterhin Block für Block an meinem "Jane and me"- Quilt. Ich bringe euch da bald mal wieder auf den neusten Stand .. und ich schweife wohl gerade etwas ab ... Aaalso, genau an dem Tag, an dem der "BEE happy" Block von Katja Marek erschien, war ich dabei! Wenigstens für diesen einen Block!


Ich mag die Designs von Katja sehr gern! Und mal ehrlich, eine bunte Patchwork- Biene auf einem Block in Form eines Hexagons, also einer Bienenwabe, dazu ein Blümchen und der Schriftzug "BEE happy" ... ja, ich war auf Anhieb begeistert und habe beschlossen, aus diesem Block einen Mini- Quilt zu nähen.


Entstanden ist er nach der English Paper Piecing Methode, also genäht von Hand und mithilfe kleiner Papierschablonen. Wie das geht, ist hier sehr gut und bildreich erklärt. Ebenso wie in diesem Tutorial benutze ich einen einfachen Klebestift (Pritt o.ä.), damit die Schablonen auf dem richtigen Stoffausschnitt leicht haften, bevor ich mit Heftstichen den Stoff um die Schablone nähe. Ich mag dieses "langsame nähen". Manchmal. Und in diesem Falle ganz besonders.


Noch ist das Bienchen nur ein 6 Inch (etwa 15 cm) großer Block.


Dieses Hexagon muss noch auf den Hintergrund appliziert werden, das Blümchen ebenso ... und aus all dem soll viele Stiche später ein Miniquilt entstanden sein.


One stitch at a time


Ich werde euch wieder berichten. Bis dahin sende ich euch alle guten Wünsche ♥
macht´s gut, eure Gesine




"BEE happy" und English Paper Piecing Grundlagen als PDF von Katja Marek