Donnerstag, 23. November 2017

Die erste Schneeflocke ★

Schaut mal ihr Lieben!
Bei uns im Garten wurde tatsächlich schon die erste Schneeflocke gesichtet!


Und das hier bei uns an der Küste *lach* wo die Kinder oft vergeblich auf die weiße Pracht warten. Vielleicht haben meine drei Schätze genau aus diesem Grund in meinem zuletzt genähten Stern auch schon eine Schneeflocke gesehen? *wer weiß* 


Nachdem besagter letzter Stern bereits meiner Mama gehörte, bevor er überhaupt fertig genäht war und die Kinder davon so hellauf begeistert waren, dass sie auf die tollsten Dekorationsideen kamen ... sollte der zweite Stern denn nun auch wirklich wie eine Schneeflocke aussehen.


Hierfür kam mir ein StoffschatzFund bei Dorthe von lalala Patchwork gerade recht! Der weiße Stoff mit zart rotem Folklore Blumenmuster schien mir absolut schneekristalltauglich zu sein! ♥

*psst. Dieser Stoff hier ist wohl inzwischen schon ausverkauft ... aaaber ganz viele Andere gibt es aktuell stark reduziert bei lalala Patchwork*


Mit dem 1 Inch großen DIAMANT Lineal von Allie and the Dude habe ich 60 mal genau den gleichen Musterausschnitt gewählt. Dank der transparenten und präzisen Lineale samt dazugehöriger Papierschablonen ein Kinderspiel!

Wie ich diesen Schneeflockenstern nähe, habe ich euch HIER bereits erzählt und HIER findet ihr mein bildreiches Tutorial zur Technik des English Paper Piecings.

Neu sind dieses Mal nur die zusätzlichen Perlen in der Mitte eines jeden Schneekristalles.


Philipp, alias The Dude, hat letzte Woche seine Sterne samt Fussy Cutting- und Näh- Tipps sowie eine weitere Sternen- Variante vorgestellt. Und diese kleinen Sterne, da links im Bild, werde ich mir als Nächstes vornehmen! ♥ Sie sind mit 15 Einzelteilen sicher recht schnell genäht und ebenso wunderschön.

photo credit to dudestartsquilting.de

Ich könnte ja meine knapp 10 cm große Schneeflocke in der Diele an der Lampe aufhängen und kleine Sterne drum herum tanzen lassen *träum* ... jaa, der Weihnachtszauber breitet sich langsam aus.


Und apropos Weihnachtszauber, die gleichnamige Linkparty füllt sich zusehens, mit zauberhaften Dekorationen, Geschenkideen und leckeren Rezepten. Habt ihr schon gesehen? Genau dort hin schicke ich jetzt auch meine Schneeflocke ...


und überlege mir derweil, mithilfe welcher Linealgröße und aus welchem Stoff die nächsten Sterne entstehen werden *lach*.

Diamant mit 3/4 Inch, 1 Inch, 1,5 Inch oder 2 Inch Kantenlänge, das ist hier die Frage!?


Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag
und wir sehen uns dann spätenstens am 1.12. zum Dezember Block Tutorial wieder, nech?

eure Gesine



Informationen und Links:

Die Allie and the Dude - bekommt ihr unter myquiltshop.de
Das Acrylglas der Lineale ist 3 mm dick und mit einer Lasergravur versehen. Durch das helle transparente Material hindurch lässt sich jeder beliebige Musterausschnitt sehr genau auswählen und festlegen. Die Lineale enthalten bereits eine Nahtzugabe von 3/8 Inch, sodass der Zuschnitt mit dem Rollschneider direkt an den Außenkanten entlang erfolgen kann. Mit der Aussparung im Lineal lassen sich neue Schablonen kinderleicht selbst zeichnen. 100% made in Germany

♦ Diamond Set (6- Pointed Star): 60 Papierschablonen + 1 Acryllineal 
erhältlich mit einer Kantenlänge von 3/4 Inch, 1 Inch, 1,5 Inch und 2 Inch

Tutorial zur Technik des English Paper Piecing  
  
♦ Instagram Hashtags: #allieandthedude #eppwithallieandthedude denn #nähenverbindet
 
♦ Hier habe ich  Diamanten mit 1 Inch Kantenlänge verwendet. Der daraus entstandene Stern ist knapp 3 3/4 Inch groß.
 
♦ Der verwendete Stoff stammt von lalala Patchwork, wo es gerade satte Rabatte auf viele Stoffschätze gibt. 

♦ verlinkt: Weihnachtszauber- Linkparty, wo unter allen Teilnehmern bald tolle Gewinne von  CHERRY PICKING, LILALOTTA, FARBENMIX und mir ausgelost werden. 
Und beim RUMS, denn diese Schneeflocke behalte ich ♥
 
bedankt: bei euch für euren Besuch bei mir ♥
 
 
 

Montag, 13. November 2017

6 Köpfe 12 Blöcke - mein Layout

Hallo und herzlich Willkommen zum 6. Tag der 6 Köpfe 12 Blöcke Layout Blogtour!
Seit letzter Woche haben euch Dorthe, Nadra, Verena, Andrea und Katharina täglich eine neue Idee vorgestellt und heute darf ich endlich die sprichwörtliche Katze aus dem Sack lassen *lach* und euch meinen Plan für unseren Quilt präsentieren! ♥ Ich freue mich riesig darüber, denn er liegt mir auf besondere Weise am Herzen.


Jeder Quilt hat seine eigene Geschichte und Bedeutung,
die ihn einzigartig und besonders macht.

Mit diesem Quilt verbinde ich viele schöne Erinnerungen, die sich über ein ganzes Jahr erstrecken. Von dem Moment, als Dorthe mit ihrer Idee die 6 Köpfe zusammenrief, über den Auftakt der Aktion, die vielen gemeinsamen Organisationsstunden bis hin zu einer Doppelseite ALLIE AND ME in der aktuellen "Simply Kreativ Patchwork + Quilting" Ausgabe, in der auch unser Quilt Along thematisiert wurde ... Darüber hinaus all die neuen Bekanntschaften, der Nähspaß mit euch und die Faszination eines solchen Großprojektes ... all das ist in meinen Quilt mit eingenäht.

 "Wenn es nur eine Wahrheit gäbe,
könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen".
Pablo Picasso

Wie sehr dies auch für das Patchworken zutrifft, hat unser Quilt Along deutlich gezeigt. Wir haben alle nach den gleichen Vorlagen genäht und doch gleicht unter hunderten kein Block dem Anderen. Und nun spielen wir uns noch durch lauter verschiedene Layout- Ideen, sodass jeder Quilt seine Individualität noch weiter ausbaut. Mit meinem heutigen Beitrag möchte ich euch weitere Möglichkeiten hierfür vorstellen.


Für mich stand bereits beim ersten Layout- Gedanken fest, dass ich meine Blöcke auf die Spitze setzen möchte. Diesen Effekt mag ich ausgesprochen gern und so begann ich einfach zu zeichnen ... einmal damit angefangen, kamen schnell ganz verschiedene Entwürfe zustande. Doch in Anbetracht der Geschichte dieses Quilts war noch keiner der Richtige ... bis mich ein Anhänger, der über meinem Nähtisch hängt, auf die Lösung brachte.


Statt einfacher "Corner Stones" ( Eck- Steine) setzte ich also "Frienship Star" Blöcke zwischen das Sashing. Passenderweise sind es bei meinem Layout exakt 12 Freundschafts- Sterne. In gleicher Größe wird ein ebensolcher Stern auch den Mittelpunkt des Quilts bilden.

Friendship Star - Neunerblock aus Quadraten und HST

Alternativ kann an der Stelle des Mittelblocks auch der Zusatzblock vom Juni oder ein doppelt genähter Lieblingsblock stehen.

Mein Quilt wird 75" x 75" / 1,90 m x 1,90 m groß. 

Durch eine Verbreiterung von Rahmen oder Sashing, beziehungsweise durch das zusätzliche Annähen einer äußeren Umrandung, lässt sich der Quilt ganz einfach vergrößern. Damit würde er sich auch als Bettüberwurf für ein Doppelbett eignen. Und mit der Wahl meines Rückseitenstoffes wäre das auch gar kein Problem! Denn die wunderschönen "Folio Quilt Backs" von Swafing liegen sagenhafte 2,75 Meter breit! Somit fällt das Stückeln der Rückseite komplett aus und es bleibt nur die noch Frage, welche der 13 Farben es denn sein darf?


Ich habe mich für ein leichtes sonniges Gelb entschieden. Das florale All- over- Muster passt ebenso gut zu den Little Ruby Motiven der Vorderseite, wie auch zu meinem Bahama Blauen Hintergrundstoff.

Und nun denn mal los!

Wie mein Entwurf nähtechnisch umzusetzen ist und welche tollen Möglichkeiten und Varianten sich daraus ergeben, möchte ich euch jetzt gern erzählen. 

November Block - Jacob´s Ladder - nach dem TUTORIAL von GREENFIETSEN

Starten wir also mit dem Rahmen der Blöcke.
 
Aus Hintergrundstoff genäht, bewirkt der Rahmen, dass jedes Muster als solches stehen bleiben darf und nicht an das andersfarbige Sashing (Zwischenstreifen) anstößt. Auch wildbunte Blöcke lassen sich damit etwas zähmen.

Ein ausgesprochen positiver Nebeneffekt ist dabei, dass genau dies die perfekte Möglichkeit darstellt, Größenunterschiede der Blöcke auszugleichen! - Sollten eure Blöcke also etwas zu klein oder zu groß geraten sein, nach diesem Schritt, wird das absolut niemanden mehr auffallen!


Stoffverbrauch: 50" (1,30 m) bei einer Stoffbreite von 42" (1,10 m)

Blockmaß nach diesem Schritt: Monatsblock + Rahmen = ein Quadrat mit 15,5" Kantenlänge 

Zuschnitt: aus Hintergrundstoff, Streifen vertikal anordnen, variiert ggf. in Abhängigkeit von  Musterrichtung
pro Block: zwei mal 2" x 12,5" und zwei mal 2" x 15,5"
insgesamt: vierundzwanzig mal 2" x 12,5" und vierundzwanzig mal 2" x 15,5"
(der mittlere Friendship Star Block des Layouts hat eigene Maße)

Diese Zuschnitt- Maßangaben basieren auf einer exakten Blockgröße von 12,5 Inch.

Ist der Block zu klein geraten, müssen diese Streifen entsprechend größer zugeschnitten werden, um dies ausgleichen zu können. Nach dem Nähen wird der Block dann auf das Endmaß von 15,5 Inch getrimmt.

Ist der Block zu groß geraten, können die Streifen wie angegeben zugeschnitten und der Block nach dem Nähen auf das Endmaß von 15,5 Inch getrimmt werden. 

So haben nach diesem Schritt alle Blockeinheiten exakt die gleiche Größe.
Jetzt geht es an das Sashing! 
 

Diese Zwischenstreifen lassen sich als durchgängige Bahn sowie unterteilt durch Corner Stones oder Friendship Stars nähen. Alle Varianten haben gemein, dass die Reihen bei diesem Layout diagonal zusammen gesetzt werden.

Angaben für ein Sashing mit Corner Stones: 

♦ Stoffverbrauch Sashing: 50" (1,30 m) bei einer Stoffbreite von 42" (1,10 m)
 
Zuschnitt: aus Kontraststoff, 30 Streifen horizontal und 6 Streifen vertikal anordnen, variiert ggf. in Abhängigkeit von Musterrichtung
insgesamt: sechsunddreißig mal 3" x 15,5"

♦ Stoffverbrauch Corner Stones: 8" (20 cm) bei einer Stoffbreite von 42" (1,10 m)

Zuschnitt: aus Kombistoff
insgesamt: vierundzwanzig mal 3" x 3"
(die Corner Stones am äußeren Rand werden zum Schluss begradigt)


Für ein Sashing mit Friendship Star benötigt ihr zusätzlich zu den Angaben von "Sashing mit Corner Stones" Folgendes für die Sternenstrahlen:

♦ Stoffverbrauch Sternenstrahlen: 15" (40 cm) bei einer Stoffbreite von 42" (1,10 m)

Zuschnitt: aus Kombistoff
pro Stern: vier mal 3" x 3"  
insgesamt: achtundvierzig mal 3" x 3"

Und wie einfach die Sternenstrahlen jetzt an das Sashing genäht werden, zeige ich euch freilich auch!


Der Zuschnitt für den Sternenstrahl wird bündig rechts auf rechts am Ende des Sashing Streifens angelegt und festgesteckt. Mithilfe eines Trickmarkers nun die Diagonale des Quadrates aufzeichnen und entlang diesen Striches nähen.

Achtung: Die Diagonale verläuft bei allen Sternenstrahlen in die gleiche Richtung. (siehe Foto, von der rechten unteren Quadratecke zur linken oberen Quadratecke) Für das Vorbereiten aller Sashingstreifen auf diese Art bietet sich das Nähen in Kette an. (HIER von Verena beschrieben)


Danach werden die Nahtzugaben auf 1/4 Inch zurückgeschnitten und ... gebügelt. Ob auseinander oder zu einer Seite, dass möge jeder halten wie er will *lach* ich habe mich ja bereits als Nahtzugabenauseinanderbügler geoutet.


Habt ihr alle Blöcke gerahmt sowie Sashing und Corner Stones vorbereitet, fehlen euch eigentlich nur noch die großen Rand- Dreiecke. Diese entsehen durch diagonale Teilung von Quadraten. Damit euch der schräge Fadenlauf nicht ärgert, möchte ich euch hier noch einmal Nadra´s "Präzision durch Sprühstärke" empfehlen.

Stoffverbrauch: 55" (1,4 m) bei einer Stoffbreite von 42" (1,10 m)

Zuschnitt: aus Hintergrundstoff; der Zuschnitt ist etwas größer als Pass berechnet, um den Quilt am Ende leichter begradigen zu können (bedenkt dabei die Breite eures Bindings)
insgesamt: fünf mal 16 1/2" x 16 1/2"
davon vier Quadrate jeweils ein mal diagonal teilen (ergibt acht Dreiecke für die Kanten)
und ein Quadrat zwei mal diagonal teilen (ergibt vier Dreiecke für die Ecken)

Sooo, wie gesagt ... diagonale Reihen zusammen nähen, begradigen und TaaDaa - ist das Quilttop fertig! Auch wenn ihr nur einzelne Elemente dieses Layouts verwenden möchtet oder die Maße an eure Wünsche anpasst, der Weg bleibt der Gleiche.


Wie es danach weiter geht?
Da könnt ihr euch gern schon mal in die Folgenden Anleitungen einlesen:

Puh, das war jetzt ganz schön viel Text *lach* ich hoffe, es sind keine Fragen offen geblieben. Und ansonsten bitte einfach raus damit. Mit den nun folgenden Punkten werde ich mich jetzt etwas kürzer halten. versprochen.

Das Batting: Bin ich sonst auch ein Freund von Baumwollvlies 277 Cotton, so liegt dies leider nur 1,50 Meter breit. Vlieseline 275 liegt hingegen 2,28 Meter breit und hat sich bereits beim Quilten meines Splash bewährt. Es ist ein leichtes kompaktes Baumwollvlies, welches bis 30° waschbar ist. 

Für mich wichtiges Zubehör: Odif 505 Textilsprühkleber und Handschuhe mit Grip. Das war schon vor drei Jahren so, als mich Katharina zum Thema Patchwork interviewt hat *lach*

... tja, die Zeit scheint zuweilen zu fliegen. Seit elf Monaten nähen wir nun schon alle zusammen an diesem Quilt. - Dem 6 Köpfe 12 Blöcke 2017 Quilt - Pünktlich am 1. Dezember werde ich euch den letzten Block für dieses Jahr präsentieren.

Ich freue mich darauf und sage bis bald,
eure Gesine




Stoffe:
♦ Sashing und Hintergrundstoff: Kona Cotton von MyQuiltshop.de
♦ Gelber Stoff der Corner Stones und Friendship Stars: von Stoffe-Quilts.de
♦ überbreiter Rückseitenstoff: "Folio Quilt Backs" von Swafing


Der "Folio Quilt Backs" wurde mir von Swafing kostenlos zur Verfügung gestellt. *Danke dafür*

Erhältlich ist er unter anderen bei diesen Händlern: Handarbeitshaus Gröbern, Stoffekontor, Country Rose Quilts, "Kurz- und Modewaren Böhme" in 13187 Berlin (vor Ort) und "Unden Patchwork" in 74706 Osterburken (vor Ort)

Dienstag, 7. November 2017

TUTORIAL Weihnachtsstrümpfe nähen ♥ DIY gegen Novemberblues 2017

Hallo und herzlich Willkommen zum fünften Tag der DIY gegen Novemberblues Blogtour! Ich freue mich riesig, auch in diesem Jahr wieder dabei zu sein und habe freilich auch dieses Mal ein schönes Tutorial für euch vorbereitet. Doch bevor wir damit starten können, muss ich noch etwas loswerden ... und daran seid ihr selber Schuld! *lach* DANKE, für all eure lieben Worte zu meinem Posting von letzter Woche!!! Ich war und bin ganz überwältigt von eurer Resonanz. Lieben Dank dafür. ♥
So. Nachdem das gesagt ist, können wir uns dem November widmen. Einem Monat, der all zu oft grau und trist daher kommt, sodass man ihn schon beinahe bekommen kann, den Blues. Doch zum Glück teilen wir ja alle eines der schönsten Hobbys der Welt und halten da mit verschiedensten Projekten nach Herzenslust dagegen. 


Im letzten Jahr habe ich mich für Dorthe´s Blogtour gedanklich in den Sommer zurück genäht. In diesem Jahr gebe ich mich derweil schon ganz und gar der Weihnachtsvorfreude hin. Und das aus einem ganz einfachen Grund! Sonst bin ich immer zu spät dran. Seit Jahren möchte ich Weihnachtsstrümpfe nähen. Und immer ist nach allen anderen Vorbereitungen, von Weihnachtskarten basteln bis Geschenke nähen ... keine Zeit mehr übrig geblieben. Dabei mag ich den Brauch, Socken mit kleinen Aufmerksamkeiten und Leckereien zu füllen wie er ursprünglich aus England stammt, sehr gern. Einfach selbst genäht machen sich diese Weihnachtsstrümpfe als zuckersüße Geschenkverpackung ebenso gut wie als hübsche Dekoration an Treppengeländern, Kaminsimsen oder Stuhllehnen.


Die Gestaltungsmöglichkeiten sind so herrlich vielfältig, dass das größte "Problem" beinahe darin besteht, sich zu entscheiden. *lach* Denn genäht sind diese Strümpfe leicht und schnell! Ja, es braucht sogar nur sechs Nähte (inkl. Wendeöffnung schließen!), bis sie fertig sind. Wie das funktioniert, möchte ich euch in meinem heutigen Tutorial gern zeigen. ♥


Ich mag Weihnachtsstrümpfe mit Krempe und ausreichend Platz sie zu befüllen. Danach habe ich meine Vorlagen in zwei verschiedenen Größen gezeichnet. Beide stehen HIER für euch zum Download bereit. Wer keine Krempe mag, kann dieses Schnittteil auch direkt an den Sockenschaft ansetzen.

Der große Strumpf ist etwa 34 cm hoch und 24 cm breit.
Er kann aus zwei Fat Quartern genäht werden.
Der kleine Strumpf ist etwa 23 cm hoch und 16 cm breit
und kann aus einem Fat Quarter genäht werden.

Der Stoffverbrauch ist abhängig von euren Gestaltungswünschen sowie von dem Musterverlauf und der Rapportgröße eures Stoffes. Näht den Weihnachtsstrumpf aus einem oder verschiedenen Stoffen, mit oder ohne Krempe, mit oder ohne Vliesverstärkung, patcht und quiltet ihn, verziert ihn mit Applikationen, Plottermotiven, kleinen Stickereien, Bommeln oder Tassels.

Sprich, tobt eure Kreativität fröhlich aus!
Das ist die beste Medizin gegen den Novemberblues.


Der Zuschnitt erfolgt mithilfe der Vorlage, eine Nahtzugabe von 1/4 Inch ist bereits enthalten.

- Strumpf: 2 x aus Oberstoff (gemustert) und 2 x aus Futterstoff (grün)
- Krempe im Bruch: 2 x aus Kombistoff (weiß)


Jetzt ist der richtige Moment zum fröhlichen Betüddeln nach Herzenslust gekommen!

Ich möchte euch die weitere Vorgehensweise beim Nähen eines solchen Weihnachtsstrumpfes hier gern anhand eines einfachen kleinen Modells mit farblich abgesetzter Krempe zeigen.


Zuerst werden die Strumpfteile rechts auf rechts an die Krempe genäht. Dabei zeigen die Fußspitzen jeweils in die gleichen Richtungen, wie im oberen Bild zu sehen. Es entstehen zwei Einheiten, die jeweils aus einem Futterstoff- Strumpf, einer Krempe und einem Oberstoff- Strumpf bestehen.

Wer möchte, kann an dieser Stelle eine Schlaufe als Aufhängung für den späteren Weihnachtsstrumpf anbringen. Ich habe hierfür die hintere Stiefelkante und den Übergang eines Futterstoff- Strumpfes zur Krempe gewählt. Das Band wird innerhalb der Nahtzugabe gesichert.


Die beiden vorbereiteten Einheiten werden jetzt rechts auf rechts gelegt. Dabei liegt Futterstoff bündig auf Futterstoff und Oberstoff bündig auf Oberstoff. Dies mit Stecknadeln sichern und darauf achten, dass Bändchen oder Bommel auch wirklich innerhalb des Strumpfes liegen und von der Naht nicht erfasst werden. Beim Nähen wird an der hinteren Stiefelkante eine ausreichend große Wendeöffnung gelassen.

Den Weihnachtsstrumpf auf rechts drehen und besonders die Kanten der Außenseite schön ausformen. Die Wendeöffnung kann nach Belieben knappkantig mit der Maschine oder von Hand geschlossen werden. Dann wird der Innenstrumpf in den Außenstrumpf gesteckt, die Bruchkante der Krempe wird zur Kante der Öffnung und TAADAAA!


Fertig ist der Weihnachtsstrumpf!
Und ich glaube, es ist mehr Text als tatsächlicher Aufwand. *lach*

Beim nächsten Modell habe ich mich gestalterisch schon etwas mehr ausgetobt. Und einen kleinen aber feinen Patchwork- Block in die Vorderseite des großen Stiefels integriert. Schaut selbst ...
 

Die gepatchten Ilexblätter sind Teil eines neuen Schnittmusters, welches noch in dieser Woche bei Nadra // ellis & higgs // erscheinen wird.


Und nun schließt sich noch ein kleiner Strumpf dieser Parade an und er hat etwas, was ich an Weihnachtsstrümpfen gaaanz besonders gern mag - eine plüschige, kuschlige Krempe und weil ich es so passend fand, auch gleich noch zwei Bommeln dazu!


Die Ringel der Socke habe ich einfach auf das Strumpf- Schnittmusterteil aufgezeichnet und nach Paperless Paper Piecing Methode genäht. Wie das funktioniert, habe ich euch bereits in diesem Tutorial gezeigt.

♥♥♥
So ihr Lieben, das war es für heute von mir
aber noch lange nicht vom DIY gegen den Novemberblues!

-- Den kompletten Tourplan findet ihr gleich unter einem weiteren Hinweis *lach* --

Denn auch die 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt- Layout- Besprechung startet morgen!
Dorthe macht am 8.11. den Anfang,
danach folgen Tag auf Tag alle weiteren "Köpfe"
und am Monatg, dem 13.11., lesen wir uns hier bei mir hoffentlich wieder. 
♥♥♥

Bis dahin, wünsche ich euch allen eine wunderschöne Zeit,
eure Gesine





Do 02.11. Jule chaosandqueen  chaosandqueen
Fr  03.11. Katharina 4Freizeiten  4freizeiten

Mo 06.11. Dominique kreamino kreamino
Fr 10.11. Kasia madebykasia madebykasia

Mo 13.11. Anne Cut.Sew.Love  cut_sew_love
Di 14.11. Dorthe  lalala patchwork lalala_patchwork  
Mi 15.11. Nadra ellis & higgs  ellisandhiggs
Do 16.11. Katherina stitchydoo stitchydoo
Fr 17.11. Susanne nahtlust.de frau_nahtlust

Mo 20.11. Andrea Quiltmanufaktur  quiltmanufaktur
Do 23.11. Sara Sara&Tom  saraundtom
Fr 24.11. Michaela Müllerin Art  muellerin_art

Mo 27.11. Kristina Am liebsten Bunt  amliebstenbunt
Di 28.11.Christiane Lillelütt  lilleluett
Mi 29.11. Katharina 4Freizeiten  4freizeiten

.♥♥♥


Schnittmuster in zwei Größen zum Download
 
 
Vlies für großen gepatchten Strumpf: Freudenberg 275
Die Bommeln der Ringelsocke sind mit Pick and Pom von Cherry Picking gefertigt.

Der Plüsch stammt aus meinem Fundus und nun wird noch